27.10.2013 18:05
Bewerten
 (0)

Mitteldeutsche Zeitung: zu Staubsauger-Verordnung der EU

Halle (ots) - Keine Frage: Es gibt Dinge, die der Regulierung wirklich nicht bedürfen, und Maßnahmen der EU, die man getrost einen ausgemachten Unsinn nennen darf. Die Ökodesign-Verordnung, die nun vom CDU-Europaabgeordnete Herbert Reul als Ausdruck bürokratischer Regelungswut gebrandmarkt wurde, zählt ausdrücklich nicht dazu. Den Energiebedarf von Gütern des täglichen Gebrauchs zu deckeln, ist legitim. Mehr noch: Solange der Strom nicht zum größeren Teil aus Wind- und Sonnenenergie gewonnen wird, sondern noch immer mit Hilfe von Kohlekraftwerken, ist ein sinkender Stromverbrauch um des Klimaschutzes willen notwendig.

OTS: Mitteldeutsche Zeitung newsroom: http://www.presseportal.de/pm/47409 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_47409.rss2

Pressekontakt: Mitteldeutsche Zeitung Hartmut Augustin Telefon: 0345 565 4200

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt mit kleinem Gewinn -- Athen denkt über härtere Sparmaßnahmen nach -- Nordex-Aktie im Aufwind -- BMW-Aktie verliert deutlich -- XING, Allianz, Puma, Evonik im Fokus

Timeful-Gründer verkauft zweites Mal ein Startup an Google. Windeln.de-Börsengang: Aktie bricht nach Handelsaufnahme ein. Milliardenhochzeit in der Pharmabranche: Alexion will Synageva schlucken. Athen leiht sich erneut kurzfristig Geld. +8%: Nordex-Aktie dank Vestas-Rekord und Analyse im Aufwind.
Das können Sie an der Börse verdienen

So viel kosten Eigentumswohnungen in Großstädten

Die höchsten Neuzulassungen

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

Wie lange halten Sie Ihre Zertifikate durchschnittlich in Ihrem Depot?