29.03.2012 12:01
Bewerten
 (10)

Studie: Apples iPad treibt mobilen Handel - Umsatz 'explodiert'

Mobil shoppen mit Ipad
Das Einkaufen unterwegs über mobile Geräte ist einer aktuellen Studie zufolge für den Verbraucher längst gelebter Alltag geworden.
 Vor allem das iPad habe sich im vergangenen Jahr zum Umsatzbringer Nummer eins für den Mobile Commerce entwickelt, teilte der Technologie-Dienstleister Zanox mit. 2011 sei der Tablet-Computer von Apple für rund 50 Prozent aller Umsätze über den mobilen Kanal genutzt worden. Zudem sei der durchschnittliche Umsatz pro Transaktion auf dem iPad um 63 Prozent höher als beim iPhone und doppelt so hoch wie über Android-Geräte.

    Seit rund zehn Jahren wird dem mobilen Handel eine große Zukunft und der endgültige Durchbruch vorhergesagt. Die Auswertung der von Zanox betriebenen europäischen Handels- und Werbeplattform zeige aber deutlich, dass das Einkaufen unterwegs bereits Realität unter den Konsumenten sei. Im Schnitt würde alle 15 Sekunden eine mobile Transaktion erfolgen. Der Umsatz sei 2011 in wichtigen Kernmärkten in Europa (Deutschland, Italien, Frankreich, Spanien, Benelux-Länder, Skandinavien und Polen) im Vergleich zum Vorjahr mit einem Zuwachs um 313 Prozent geradezu explodiert und hatte demnach ein Volumen von 120 Millionen Euro.

    Das Berliner Unternehmen Zanox betreibt ein europaweites Online-Werbenetzwerk im Internet, über die nach eigenen Angaben mehr als 3800 internationale Werbekunden ihre Produkte und Dienstleistungen vermarkten. Dabei werden in den europäischen Kernmärkten jährlich Transaktionen im zweistelligen Millionenbereich abgewickelt, die das Unternehmen nun ausgewertet hat.

BERLIN (dpa-AFX)

Bildquellen: Keystone

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant+
  • Alle+
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Error 53
iPhone-Besitzer, die ihr Gerät reparieren lassen und dafür nicht eine von Apple autorisierte Werkstatt besuchen, riskieren, dass Apple das Gerät lahmlegt und alle Daten verloren sind.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
04.02.2016Apple overweightMorgan Stanley
28.01.2016Apple OutperformBernstein Research
28.01.2016Apple Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
27.01.2016Apple BuyArgus Research Company
27.01.2016Apple KaufIndependent Research GmbH
04.02.2016Apple overweightMorgan Stanley
28.01.2016Apple OutperformBernstein Research
28.01.2016Apple Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
27.01.2016Apple BuyArgus Research Company
27.01.2016Apple KaufIndependent Research GmbH
11.01.2016Apple HoldDeutsche Bank AG
08.01.2016Apple Market PerformCowen and Company, LLC
06.01.2016Apple NeutralRosenblatt
22.12.2015Apple Market PerformCowen and Company, LLC
26.10.2015Apple Market PerformCowen and Company, LLC
29.10.2015Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.10.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.09.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
12.09.2013Apple verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
22.05.2013Apple verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt schwach -- Wall Street nach volatilem Handel leicht rot -- Deutsche Bank betont Zahlungsfähigkeit -- Lufthansa: Zika-Virus und unsichere Weltwirtschaft belasten -- TUI, Henkel im Fokus

Deutsche Bank erwägt wohl miliardenschweren Anleihenrückkauf - Aktie steigt. Daimler ruft 840.000 Wagen wegen Airbags in den USA zurück. Weidmann: EZB wird wegen Öl wohl Inflationsprognose senken. Sparkurs hilft Coca-Cola-Gewinn auf die Sprünge. Aktieninstituts-Chefin: Einbruch beim DAX kein Grund zur Panik. Energie-Agentur erwartet 2016 keine Stabilisierung der Ölmärkte. Fast 200 Millionen Dollar schweres Aktien-Geschenk für Google-Chef. Brain beim Börsendebüt unter Druck.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten
Wieviel verdient man in den einzelnen Bundesländern?
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die öffentliche Verschwendung
Wen sieht die BrandZ-Studie vorn?
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?
Wie entwickelten sich Rohstoffe im 3. Quartal?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?