14.09.2012 00:01
Bewerten
(17)

Überraschung: BMW greift in der Kompaktklasse an

Modelloffensive: Überraschung: BMW greift in der Kompaktklasse an | Nachricht | finanzen.net
Vertriebsvorstand Ian Robertson mit dem BMW Concept Active Tourer
Modelloffensive
DRUCKEN
Offiziell enthüllt BMW auf dem Pariser Auto-Salon, 29. September bis 14. Oktober, den BMW Concept Active Tourer. Euro am Sonntag durfte vorab einen Blick auf den Neuen werfen.
von Christiane Habrich-Böcker, Euro am Sonntag

Mit dem kompakten Konzept wildert BMW eindeutig im Golf-Segment. Und man bricht ein weiteres Tabu: Der Active Tourer ist der erste BMW auf Basis eines Front-Antriebs. Vertriebsvorstand Ian Robertson sprach über die Gründe, warum BMW sich ins Kompaktsegment wagt und so im Revier der mächtigen Volumenhersteller wie VW und Hyundai wildert.

Euro am Sonntag: Warum bieten Sie als Premiumhersteller jetzt in der Unterklasse an? Ist die Premiumklasse nicht mehr ausreichend?
Ian Robertson: Premium ist keine Frage der Fahrzeuggröße. Dies beweist auch der Erfolg von MINI und des BMW 1er. Wir glauben, dass wir mit dem BMW Active Tourer neue Kundengruppen ansprechen werden. Das „Premium“-Kompaktsegment wird in den nächsten Jahren um die fünf Prozent wachsen. Und wir denken, dass wir mit dem Active Tourer Volumen machen. Doch lassen Sie mich klarstellen, auch wenn es ein Kompaktfahrzeug ist, ist der typische BMW-Charakter, der sich durch Dynamik oder Sportlichkeit auszeichnet, selbstverständlich vorhanden.

Sie müssen sich aber nun unter anderem mit dem Golf messen lassen …
… der ja ein gutes Auto ist. Aber davor haben wir keine Angst.

Welche Märkte wollen Sie denn mit dem Fahrzeug erobern?
Ein Hauptmarkt wird sicher Europa sein, daneben natürlich auch einige Emerging Markets und die USA.

In aber das Timing in Hinblick auf die europäische Schuldenkrise nicht denkbar ungünstig?
Wir treffen Entscheidungen nicht auf kurzfristiger Basis. Langfristig glauben wir an den europäischen Markt.

Und da kommt Ihnen das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Euro-Rettungsschirm und die Entscheidung der EZB unbeschränkt Anleihen zu kaufen gerade recht?
Ja, denn das bringt wieder Stabilität für den Euro-Raum und damit auch einen wichtiges Signal für den Euro. Der Euro ist enorm wichtig, nicht nur für unsere Branche.

Mit dem Acitve Tourer gehen Sie in ein Volumensegment. Ist denn das für BMW profitabel?
Bei BMW entscheiden wir uns nur dann für ein Modell, wenn wir es auch profitabel produzieren können. Beim Active Tourer können wir das, weil er auf einer Plattform basiert. Am Ende des Tages werden auf dieser Basis bis zu zwölf Modelle gebaut. Und dadurch können wir ganz anders rechnen.

Wann wird denn das Fahrzeug auf den Markt kommen?
Das ist noch nicht offiziell. Aber es werden sicher nicht mehr viele Jahre ins Land gehen.

__________________________________

Dieser Artikel könnte Sie auch interessieren:

Russlands WTO-Beitritt: Welche deutschen Autobauer den Turbo zünden

Bildquellen: BMW AG
Anzeige

Nachrichten zu BMW AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BMW AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.10.2017BMW market-performBernstein Research
19.10.2017BMW UnderweightMorgan Stanley
19.10.2017BMW NeutralGoldman Sachs Group Inc.
19.10.2017BMW UnderweightMorgan Stanley
18.10.2017BMW OutperformBNP PARIBAS
18.10.2017BMW OutperformBNP PARIBAS
18.10.2017BMW OutperformCredit Suisse Group
16.10.2017BMW overweightBarclays Capital
02.10.2017BMW overweightBarclays Capital
29.09.2017BMW overweightBarclays Capital
19.10.2017BMW market-performBernstein Research
19.10.2017BMW NeutralGoldman Sachs Group Inc.
17.10.2017BMW HaltenIndependent Research GmbH
16.10.2017BMW market-performBernstein Research
11.10.2017BMW NeutralUBS AG
19.10.2017BMW UnderweightMorgan Stanley
19.10.2017BMW UnderweightMorgan Stanley
18.10.2017BMW SellCitigroup Corp.
04.08.2017BMW ReduceKepler Cheuvreux
08.06.2017BMW ReduceKepler Cheuvreux

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BMW AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Vier Gewinneraktien der Autorevolution

Auf der diesjährigen IAA in Frankfurt wurde deutlich: Die Elektromobilität ist nicht mehr aufzuhalten. Alle großen Automobilhersteller stellen ihre Produktionslinien um. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche vier Aktien durch autonomes Fahren und Elektromobilität auf der Gewinnerseite stehen könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt leichter -- Dow kaum bewegt -- PayPal mit Umsatzsprung -- Warum die Bitcoin Group-Aktie weiter steigt -- SAP, Varta-IPO: Börsengang erfolgreich -- eBay, AmEx, Unilever im Fokus

Über Alphabet-Fonds: Uber-Rivale Lyft sammelt weitere Milliarde ein. Richter befasst sich mit möglicherweise unerlaubten Geschäften Trumps. Wirbelstürme zerfleddern Gewinn von US-Versicherer Travelers. Air Berlin: Bund fordert Lufthansa-Engagement in Transfergesellschaft.

Top-Rankings

KW 41: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 41: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Siebenstelliges Jahresgehalt
In diesen Bundesländern leben die Bestverdiener

Umfrage

Die CDU hat rund zwei Prozentpunkte bei der Niedersachsen-Wahl verloren. Nun fordern Konservative Merkels Rücktritt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Daimler AG710000
Varta AGA0TGJ5
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
GeelyA0CACX
Apple Inc.865985
Millennial Lithium CorpA2AMUE
Bitcoin Group SEA1TNV9
CommerzbankCBK100
EVOTEC AG566480
SAP SE716460
Amazon906866
Infineon AG623100
Allianz840400