29.08.2012 11:33
Bewerten
 (12)

Monti warnt Berlin in der Euro-Krise vor einem 'Eigentor'

    ROM/BERLIN (dpa-AFX) - Italiens Regierungschef Mario Monti hat Deutschland vor seinem Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel vor einem "Eigentor" in der Euro-Schuldenkrise gewarnt. Dazu könne es kommen, wenn man der Europäischen Zentralbank (EZB) den Weg versperren wolle, auf dem Markt für Staatsanleihen zu intervenieren und so die Ungleichgewichte bei den Risikoprämien abzumildern, sagte Monti der Zeitung "Il Sole 24 Ore" (Mittwoch). "Das könnte sich vor allem aus deutscher Sicht als Eigentor mit paradoxen Folgen erweisen", erklärte Monti. Er erwähnte die Bundesbank, die EZB-Interventionen kritisch sieht. Hohe Risikoprämien von Krisenländern blieben "ein ernsthaftes Problem"./ka/DP/jkr

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX rund 1 Prozent im Plus -- Dow freundlich gestartet -- Daimler stellt höhere Dividende in Aussicht -- adidas mit Rekordumsatz in Deutschland -- Telekom, Axel Springer, Siemens im Fokus

Russland muss Bank mit 433 Millionen Euro stützen. DIW: Kluft zwischen Arm und Reich wächst nicht mehr. Air China will 60 Boeing-Mittelstreckenjets bestellen. Airbus liefert erste A350 an Qatar Airways aus. Firmen fürchten um Russland-Geschäft. Iberdrola vergibt 620 Millionen-Auftrag für Offshore-Windpark.
Welche Begriffe wurden in Deutschland am häufigsten gesucht?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Wie viele verkaufsoffene Sonntage sollte es Ihrer Meinung nach pro Jahr geben?