01.12.2012 00:16
Bewerten
 (0)

Moody's stuft den Europäischen Rettungsschirm ESM ab

   WASHINGTON--Die US-Ratingagentur Moody's hat den Europäischen Rettungsschirm herabgestuft. Der ESM habe nicht mehr die Bestnote "Aaa", sondern werde nun eine Note niedriger bei "Aa1" geführt, erklärten die Kreditwächter laut Nachrichtenagentur AFP am Freitag in Washington. Zur Begründung führten sie unter anderem die Wirtschaftsprobleme in Frankreich an, das einer der wichtigsten Geldgeber des ESM sei. Den Ausblick für den Rettungsschirm bewertete Moody's negativ - das bedeutet, dass die Ratingagentur die Note mittelfristig erneut absenken könnte.

   Moody's hatte Frankreich Anfang vergangener Woche die Bestnote für seine Kreditwürdigkeit entzogen. Die Ratingagentur senkte die Note für Paris ebenso wie nun den ESM auf "Aa1" und begründete dies unter anderem mit der mangelnden französischen Wettbewerbsfähigkeit.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com DJG/AFP/flf (END) Dow Jones Newswires

   November 30, 2012 17:45 ET (22:45 GMT)- - 05 45 PM EST 11-30-12

Heute im Fokus

DAX geht mit kräftigem Plus ins Wochenende -- US-Börsen schließen höher -- Commerzbank mit Milliardengewinn -- Deutsche Bank startet Anleihen-Rückkauf -- Groupon, Renault im Fokus

Springer-Konzern verwirft Umwandlung der Rechtsform. Tim Cook blamiert sich mit der iPhone-Kamera - und reagiert humorlos. Wachstum in China kurbelt VW-Verkäufe wieder an. Triebwerksbauer Rolls-Royce kappt wegen Krise Dividende. Japans Regierung deutet Intervention gegen starken Yen an.
Wo verdiene ich am meisten?
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die öffentliche Verschwendung
Wen sieht die BrandZ-Studie vorn?
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?
Wie entwickelten sich Rohstoffe im 3. Quartal?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?