04.12.2012 11:07
Bewerten
 (0)

Munich-Re: Konzern versichert Serienschadenrisiko von Offshore-Windturbinen

München (www.aktiencheck.de) - Die Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (Munich Re) (Muenchener Rueckversicherungs-Gesellschaft) bietet Schutz gegen Serienschäden an Offshore-Windenergie-Anlagen an. Dies geht aus einer am Dienstag veröffentlichten Pressemitteilung hervor.

Eine entsprechende Deckung für einen Windpark in der Nordsee haben Marcus A. Wassenberg, Finanzvorstand des Herstellers REpower, Dr. Thomas Blunck, Vorstandsmitglied bei Munich Re, und der geschäftsführende Gesellschafter der Nordwest Assekuranz Thomas Haukje unterzeichnet. Damit erweitert Munich Re die Palette von Lösungen für Risiken bei der Produktion Erneuerbarer Energien.

Die Deckung sieht vor, dass Munich Re für die Reparatur oder den Austausch von defekten Turbinen bzw. einzelnen Komponenten zahlt, falls ein Serienschaden an einer Reihe von Bauteilen auftritt - zum Beispiel am Getriebe, am Rotor oder am Turm. Dabei deckt Munich Re auch die hohen Kosten für den Einsatz der erforderlichen Spezialschiffe. Von der Fünfjahres-Deckung werden darüber hinaus so genannte Retrofits erfasst, also Nachbesserungen von Anlagen, in die ein mangelhaftes Teil eingebaut wurde, ohne dass der Schaden bereits eingetreten sein muss.

Wie es weiter heißt, schaltet die Munich Re zur Realisierung dieser Versicherungslösung, die gemeinsam mit der Nordwest Assekuranz entwickelt wurde, einen ihrer Spezial-Erstversicherer ein.

REpower kann über die Deckung von Serienschäden durch Munich Re seine Garantien absichern, denn die Reparatur von Turbinen auf hoher See kann immense Kosten verursachen. Außerdem erleichtert die Serienschadendeckung die Finanzierung großer Offshore-Projekte, indem sie dem Kapitalgeber mehr Investitionssicherheit gibt. Vor Abschluss dieser Versicherung hat Munich Re die Herstellungsprozesse von REpower intensiv geprüft.

Die Aktie der Munich Re notiert derzeit mit einem Plus von 0,04 Prozent bei 132,30 Euro. (04.12.2012/ac/n/d)

Artikel empfehlen?
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
10:16 UhrMünchener Rückversicherungs-Gesellschaft buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.08.2014Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft overweightJP Morgan Chase & Co.
08.08.2014Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft kaufenDZ-Bank AG
07.08.2014Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.08.2014Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft kaufenDZ-Bank AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX stabil -- JPMorgan sieht Crash an Russlands Börse voraus -- Alibaba plant Börsengang für Mitte September -- Tipp24-Aktie bricht ein -- Apple, T-Mobile im Fokus

Russland kündigt harte Linie für Ostukraine-Gespräche an. Lufthansa-Piloten lassen neue Streiks weiter offen. Pro-Sieben-Sat.1 zieht Start-up-Inkubator Epic den Stecker. Barclays verkauft Privatkundengeschäft in Spanien an Caixabank. Microsoft will US-Behörden weiter keine Daten aus Europa geben.
Welche Billig-Airline ist die beste der Welt?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Beste Produktmarken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

Die Fluglinien mit den zufriedensten Passagieren

Welcher Nationaltrainer verdient am meisten?

mehr Top Rankings
Deutschland wird den Kampf der Kurden gegen die Terrormiliz des Islamischen Staates (IS) mit schweren Waffen unterstützen. Wie ist Ihre Meinung hierzu?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen