04.12.2012 11:07
Bewerten
 (0)

Munich-Re: Konzern versichert Serienschadenrisiko von Offshore-Windturbinen

München (www.aktiencheck.de) - Die Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (Munich Re) (Muenchener Rueckversicherungs-Gesellschaft) bietet Schutz gegen Serienschäden an Offshore-Windenergie-Anlagen an. Dies geht aus einer am Dienstag veröffentlichten Pressemitteilung hervor.

Eine entsprechende Deckung für einen Windpark in der Nordsee haben Marcus A. Wassenberg, Finanzvorstand des Herstellers REpower, Dr. Thomas Blunck, Vorstandsmitglied bei Munich Re, und der geschäftsführende Gesellschafter der Nordwest Assekuranz Thomas Haukje unterzeichnet. Damit erweitert Munich Re die Palette von Lösungen für Risiken bei der Produktion Erneuerbarer Energien.

Die Deckung sieht vor, dass Munich Re für die Reparatur oder den Austausch von defekten Turbinen bzw. einzelnen Komponenten zahlt, falls ein Serienschaden an einer Reihe von Bauteilen auftritt - zum Beispiel am Getriebe, am Rotor oder am Turm. Dabei deckt Munich Re auch die hohen Kosten für den Einsatz der erforderlichen Spezialschiffe. Von der Fünfjahres-Deckung werden darüber hinaus so genannte Retrofits erfasst, also Nachbesserungen von Anlagen, in die ein mangelhaftes Teil eingebaut wurde, ohne dass der Schaden bereits eingetreten sein muss.

Wie es weiter heißt, schaltet die Munich Re zur Realisierung dieser Versicherungslösung, die gemeinsam mit der Nordwest Assekuranz entwickelt wurde, einen ihrer Spezial-Erstversicherer ein.

REpower kann über die Deckung von Serienschäden durch Munich Re seine Garantien absichern, denn die Reparatur von Turbinen auf hoher See kann immense Kosten verursachen. Außerdem erleichtert die Serienschadendeckung die Finanzierung großer Offshore-Projekte, indem sie dem Kapitalgeber mehr Investitionssicherheit gibt. Vor Abschluss dieser Versicherung hat Munich Re die Herstellungsprozesse von REpower intensiv geprüft.

Die Aktie der Munich Re notiert derzeit mit einem Plus von 0,04 Prozent bei 132,30 Euro. (04.12.2012/ac/n/d)

Aktuelle Zertifikate von

(Anzeige)

Nachrichten zu Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14:06 UhrMünchener Rückversicherungs-Gesellschaft OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
20.09.2016Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft HaltenBankhaus Lampe KG
14.09.2016Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft NeutralJP Morgan Chase & Co.
14.09.2016Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft HoldDeutsche Bank AG
12.09.2016Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft HoldBaader Wertpapierhandelsbank
14:06 UhrMünchener Rückversicherungs-Gesellschaft OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
09.09.2016Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft overweightBarclays Capital
07.09.2016Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft buyGoldman Sachs Group Inc.
05.09.2016Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft overweightMorgan Stanley
01.09.2016Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft buySociété Générale Group S.A. (SG)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX legt zu -- Dow kaum bewegt -- Bundesregierung dementiert angeblichen Rettungsplan für die Deutsche Bank -- Wer hat was von der Air-Berlin-Zerschlagung? -- VW, Nike im Fokus

Seehofer kündigt "größte Steuersenkung aller Zeiten" an. Linde-Aktie auf Höhenflug: Praxair-Zusammenschluss doch nicht vom Tisch? Wells Fargo kappt Chef-Boni in Höhe von 41 Millionen Dollar. Bayer arbeitet am Verkauf eigener Sparten. Deutsche Post will britischen Briefzusteller UK Mail übernehmen.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Lohnt sich die Rente
Jetzt durchklicken
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?