07.08.2012 12:26
Bewerten
 (0)

Munich Re ist als Anleger von Libor-Manipulation betroffen

   Von Madeleine Nissen

   Den im Libor-Skandal verwickelten Banken drohen womöglich Ansprüche eines mächtigen Gegners. Der weltgrößte Rückversicherer Munich Re ist nach eigenen Angaben als Anleger im Bereich von Derivaten betroffen, sagte Vorstandschef Nikolaus von Bomhard. Um ein Ausmaß zu nennen, sei es allerdings noch zu früh. Auch offen ist, welche Konsequenzen die Munich Re daraus zieht. Die Rückversicherer gehören zu den Hauptfinanzierern der Banken und sind damit für die Finanzinstitute enorm wichtig.

   Wegen der Manipulation des Libor und damit einem der wichtigsten Zinssätze stehen namhafte Banken derzeit am Pranger. Teilweise haben sie ihre Schuld zugegeben. Für große Aufmerksamkeit sorgte hierzulande eine Klage der Frankfurter Privatbank gegen die Deutsche Bank. Die Rolle von Deutschlands größter Bank im Libor-Skandal ist immer noch unklar.

   Kontakt zur Autorin:

   madeleine.nissen@dowjones.com

   DJG/maw/cbr

   (END) Dow Jones Newswires

   August 07, 2012 06:00 ET (10:00 GMT)

   Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.- - 06 00 AM EDT 08-07-12

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA) Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt fast 3 Prozent fester -- Deutsche Bank vor Postbank-Verkauf? -- Daimler-Partner BYD verliert 50-Prozent -- United Internet, QSC im Fokus

IPO: Samsungs De-facto-Holding mit erfolgreichem Börsengang. sieht im kommenden Jahr deutliches Wachstum. Uralkali weitet Produktion aus. Zynga hofft auf Bugs Bunny & Co. EZB veröffentlicht Sitzungsprotokolle nach vier Wochen. Bundestag stellt sich hinter Kreditlinie für Griechenland. Daimler legt 600 Millionen Euro wegen Kartellverfahren zurück.
Wer hat die USA von Platz 1 verdrängt?

schaften der Welt

europa

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?