21.03.2017 07:01
Bewerten
(0)

NOZ: Wasserwirtschaft: Zu viel Nitrat im Einzugsgebiet von Trinkwasserbrunnen

Osnabrück (ots) - Wasserwirtschaft: Zu viel Nitrat im Einzugsgebiet von Trinkwasserbrunnen

Grenzwert an jeder vierten Grundwasser-Messstelle überschritten - Versorger sehen "dringenden Handlungsbedarf"

Osnabrück. Die Nitratbelastung des Grundwassers im Einzugsgebiet zahlreicher Trinkwasserbrunnen in Deutschland liegt zum Teil deutlich über dem gesetzlichen Grenzwert. Das haben Grundwasseruntersuchungen der Wasserwirtschaft ergeben, berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" (Dienstag). Bei jeder vierten von insgesamt 1100 der sogenannten Vorfeldmessstellen sei der Grenzwert von 50 Milligramm pro Liter überschritten worden - in der Spitze um das Achtfache. Die Daten stammen aus einer neuen Grundwasserdatenbank, mit der Wasserversorger die Nitratbelastung im Zufluss von Wasserwerken kontrollieren wollen. Die Unternehmen sehen "dringenden Handlungsbedarf".

Die Versorger erklärten laut "NOZ", das natürliche Nitrat-Abbauvermögen der Böden verhindere bislang, dass der als gesundheitsgefährdend geltende Stoff Trinkwasserbrunnen erreiche. Allerdings sehen die Unternehmen Hinweise dafür, dass das Abbauvermögen in einigen Regionen Deutschlands bereits deutlich nachlässt. "Es droht die Gefahr, dass dann immense Nitratfrachten an den Trinkwasserbrunnen ankommen", so die Einschätzung der Wasserversorger. Brunnen müssten im Zweifelsfall entweder stillgelegt oder das Nitrat kostspielig herausgefiltert werden.

Als einer der Verursacher der Nitratbelastung gilt die Landwirtschaft. Der Stoff gelangt beim Düngen der Felder mit Gülle, Gärresten oder Kunstdünger in die Umwelt und damit auch in Gewässer. Die EU-Kommission hat Deutschland wegen mutmaßlich unzureichender Maßnahmen in der Vergangenheit vor dem Europäischen Gerichtshof verklagt. Die Bundesregierung will die Düngegesetzgebung in Deutschland verschärfen. Nach dem Bundestag muss noch der Bundesrat zustimmen, der voraussichtlich am 31. März dazu tagt.

Betrieben wird die Grundwasserdatenbank vom Verband kommunaler Unternehmen (VkU), dem Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDWE) sowie dem Deutschen Verein des Gas- und Wasserfachs (DVGW). Den drei Branchenverbänden gehören nach eigenen Angaben mehrere tausend private und öffentliche Betriebe aus dem Bereich der Wasserwirtschaft an, darunter auch Wasserversorger.

OTS: Neue Osnabrücker Zeitung newsroom: http://www.presseportal.de/nr/58964 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_58964.rss2

Pressekontakt: Neue Osnabrücker Zeitung Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

SAP - Digitalisierung ist eine Goldgrube!

Das Softwarehaus aus Walldorf dominiert den globalen Markt für Unternehmenssoftware. Selbst das innovative Silicon Valley kann den Deutschen nicht das Wasser reichen. Das hat mittlerweile auch die Wall Street erkannt. Der DAX-Titel befindet sich auf Rekordjagd. Immer mehr US-Investoren springen auf. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, wie die Digitalisierung die Aktie antreibt und warum SAP für Trader und Investoren interessant ist.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt nach neuem Rekord etwas fester -- AURELIUS will Dividende erhöhen -- SAP steigert Umsatz -- AIXTRON bestätigt Prognose -- Covestro mit Gewinnsprung -- Alcoa im Fokus

Amazon, Google und eBay steigen aus - Ist das das Ende der Apple Watch?. Tesla-Aktie: Analysten kürzen Kursziele - der Grund ist besorgniserregend. McDonald's verdient trotz sinkender Umsätze mehr. Caterpillar erhöht Umsatzprognose 2017. Neue Medikamente kurbeln bei Eli Lilly Umsatz an. 3M hebt Ausblick fürs Gesamtjahr an.

Top-Rankings

KW 16: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
EU-Vergleich der Arbeitskosten 2016
So viel kostet eine Stunde Arbeit in Europa
KW 16: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Tops und Flops
So entwickelten sich die Rohstoffe im 1. Quartal 2017
Tops und Flops
So performten die DAX-Unternehmen im ersten Quartal 2017
Viel Geld bei wenig Stress
Diese relaxten Berufe werden gut bezahlt
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
Das machen Ex-Spitzensportler nach ihrer Karriere
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach hundert Tagen im Amt istTrump der unbeliebteste US-Präsident der modernen Geschichte. Sind Sie mit Donald Trump zufrieden?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
AURELIUSA0JK2A
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Allianz840400
Nordex AGA0D655
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
Apple Inc.865985
Siemens AG723610
AIXTRON SEA0WMPJ
SAP SE716460
BMW AG519000
E.ON SEENAG99