30.04.2013 12:51
Bewerten
 (0)

NYSE Euronext mit dickem Gewinnzuwachs gestartet

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der vor der Übernahme durch den Konkurrenten Intercontinental Exchange stehende US-Börsenbetreiber NYSE Euronext (NYSE Group) hat zu Jahresbeginn deutlich mehr verdient. Dank deutlicher Kostensenkungen und eines guten Derivategeschäfts in Europa legte der Überschuss im ersten Quartal um 45 Prozent im Vergleich zum schwachen Vorjahreszeitraum auf 126 Millionen US-Dollar zu, wie das Unternehmen am Dienstag in New York mitteilte. Damit übertraf es die Erwartungen von Analysten.

    "Wir arbeiten aktiv mit den Aufsehern in Europa, um alle Genehmigungen zu bekommen", sagte NYSE-Chef Duncan Niederauer zum geplanten Zusammenschluss mit der Intercontinental Exchange. Der erst seit zwölf Jahren aktive Börsenbetreiber aus Atlanta, der sich vor allem auf den Energie- und  Agrarrohstoffhandel konzentriert, hatte im Dezember die Übernahme der Traditionsbörse NYSE ausgehandelt. Der Preis liegt bei 8,2 Milliarden Dollar. Das Geschäft soll in der zweiten Jahreshälfte abgeschlossen sein.

    Im vergangenen Jahr hatten sich noch Deutsche Börse (Deutsche Boerse)  und NYSE Euronext zusammenschließen wollen, waren aber von der EU-Wettbewerbsaufsicht gehindert worden. Ziel der Zusammenschlüsse von Börsenbetreibern sind in der erste Linie Kostensenkungen. Damit wollen sie sich gegen die Konkurrenz von außerbörslichen Plattformen zur Wehr setzen.

    Die Deutsche Börse musste im ersten Quartal vor allem wegen des eingeleiteten Sparprogramms einen Gewinneinbruch um mehr als knapp 20 Prozent auf 121,2 Millionen Euro hinnehmen. Bei der US-Börse Nasdaq OMX halbierte sich der Gewinn sogar, weil Sondereffekte wie Abschreibungen, Aufwendungen für den Konzernumbau und Kosten für den verpatzten Facebook-Börsengang belasteten./enl/zb/fbr

Nachrichten zu NYSE Euronext Inc Cash and/or Stock Settlement

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu NYSE Euronext Inc Cash and/or Stock Settlement

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.03.2013NYSE Euronext verkaufenHSBC
29.01.2013NYSE Euronext verkaufenHSBC
27.12.2012NYSE Euronext haltenStifel, Nicolaus & Co., Inc.
12.11.2012NYSE Euronext buyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
06.11.2012NYSE Euronext sector performRBC Capital Markets
12.11.2012NYSE Euronext buyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
02.05.2012NYSE Euronext overweightBarclays Capital
13.04.2012NYSE Euronext overweightBarclays Capital
04.04.2012NYSE Euronext overweightBarclays Capital
14.02.2012NYSE Euronext overweightBarclays Capital
27.12.2012NYSE Euronext haltenStifel, Nicolaus & Co., Inc.
06.11.2012NYSE Euronext sector performRBC Capital Markets
17.10.2012NYSE Euronext sector performRBC Capital Markets
07.08.2012NYSE Euronext holdJefferies & Company Inc.
18.07.2012NYSE Euronext sector performRBC Capital Markets
13.03.2013NYSE Euronext verkaufenHSBC
29.01.2013NYSE Euronext verkaufenHSBC
28.03.2012NYSE Euronext sellStifel, Nicolaus & Co., Inc.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für NYSE Euronext Inc Cash and/or Stock Settlement nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr NYSE Euronext Inc Cash and/or Stock Settlement Analysen

Meistgelesene NYSE Euronext News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere NYSE Euronext News

Heute im Fokus

EZB-Geldpolitik treibt DAX über 10.300er-Marke -- Dow rettet leichtes Plus -- IWF ruft US-Notenbank zur Verschiebung von Zinswende auf -- Evonik, Deutsche Bank, ZEAL Network im Fokus

Software AG kauft eigene Aktien. Commerzbank: Risikovorstand Schmittmann scheidet zum Jahresende aus. UniCredit prüft Abbau von rund 10.000 Stellen. Deutsche Börse beginnt mit Aktienplatzierung. Air Berlin könnte 1.000 Stellen streichen. Kabel Deutschland-Aktie verschwindet vom Kurszettel. Schaefflers weiter reichste Deutsche. Schlappe für Allianz: Pimcos Top-Fonds fällt unter 100 Milliarden Dollar. VWs Finanzchef Pötsch wird Piëch-Nachfolger.
Deutsche Bank unter den Top 20

Welches Land hat die glücklichste Volkswirtschaft?

So plaziert sich Deutschland

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Was verdient man bei Google?

Welcher Darsteller verdient am meisten?

Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?

Produkte von Google, die keiner kennt

Heute sind sie Milliardäre

mehr Top Rankings

Umfrage

In den zurückliegenden Jahren kletterten die Börsen zum Teil erheblich. Haben Sie analog dazu Ihren Zertifikate-Anteil im Portfolio erhöht?