01.07.2013 09:39
Bewerten
(0)

Lufthansa will 2013 im Geschäftsfeld Passage wieder schwarze Zahlen schreiben

Nach 45 Millionen Euro Minus: Lufthansa will 2013 im Geschäftsfeld Passage wieder schwarze Zahlen schreiben | Nachricht | finanzen.net
Nach 45 Millionen Euro Minus
DRUCKEN
Die Lufthansa will im reinen Fluggeschäft bereits in diesem Jahr wieder schwarze Zahlen schreiben.
Nachdem das Geschäftsfeld Passage im vergangenen Jahr rund 45 Millionen Euro Miese eingeflogen hatte, geht der Lufthansa-Vorstand Carsten Spohr davon aus, dass der Turnaround geschafft wird. Für die kommenden Jahre seien dann deutliche Ergebnissteigerungen geplant, sagte Spohr der "Stuttgarter Zeitung" (Montagausgabe). Einen großen Sprung nach vorn soll dabei die Umstellung des Europa-Verkehrs auf die neu gestaltete Tochtergesellschaft Germanwings bringen. Um 20 bis 30 Prozent würden sich die Kosten dadurch verringern, sagte Spohr zum offiziellen Start der "neuen Germanwings". Dieser Vorteil sei eine wichtige Voraussetzung für das Gelingen der Neuorganisation.

Germanwings müsse nicht nur günstiger sein können als die Lufthansa, sondern auch mit anderen Anbietern aus dem Billigflugmarkt mithalten können. Wenn dies nicht mehr möglich wäre, müsse man darüber nachdenken, sich von einzelnen Strecken oder Standorten zurückzuziehen, mahnte Spohr, der bei dem Unternehmen für das Passagiergeschäft zuständig ist. Vor diesem Hintergrund sei die Streikandrohung bei Germanwings wenig hilfreich gewesen und vor allem auch deshalb unnötig, weil man sich nach wie vor in Verhandlungen befinde. "Reisende wurden verunsichert, obwohl es noch gar keinen Grund gibt, von einem Scheitern der Gespräche auszugehen", sagte Spohr.

STUTTGART (dpa-AFX) - /he

Bildquellen: Cray Photo / Shutterstock.com
Anzeige

Nachrichten zu Lufthansa AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Lufthansa AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.10.2017Lufthansa neutralMorgan Stanley
16.10.2017Lufthansa OutperformBNP PARIBAS
13.10.2017Lufthansa kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
13.10.2017Lufthansa NeutralUBS AG
13.10.2017Lufthansa HaltenIndependent Research GmbH
16.10.2017Lufthansa OutperformBNP PARIBAS
13.10.2017Lufthansa kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
12.10.2017Lufthansa OutperformRBC Capital Markets
12.10.2017Lufthansa buyHSBC
12.10.2017Lufthansa OutperformBernstein Research
17.10.2017Lufthansa neutralMorgan Stanley
13.10.2017Lufthansa NeutralUBS AG
13.10.2017Lufthansa HaltenIndependent Research GmbH
12.10.2017Lufthansa HoldCommerzbank AG
11.10.2017Lufthansa HoldCommerzbank AG
12.10.2017Lufthansa UnderweightJP Morgan Chase & Co.
11.10.2017Lufthansa UnderweightJP Morgan Chase & Co.
20.09.2017Lufthansa SellGoldman Sachs Group Inc.
29.08.2017Lufthansa UnderperformBernstein Research
23.08.2017Lufthansa UnderperformBernstein Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Lufthansa AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Vier Gewinneraktien der Autorevolution

Auf der diesjährigen IAA in Frankfurt wurde deutlich: Die Elektromobilität ist nicht mehr aufzuhalten. Alle großen Automobilhersteller stellen ihre Produktionslinien um. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche vier Aktien durch autonomes Fahren und Elektromobilität auf der Gewinnerseite stehen könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt freundlich -- Dow schließt weit im Plus -- eBay-Aktie nachbörslich schwach: Bilanz enttäuscht -- IPO: Neue Varta-Aktien zu Höchstpreisen -- Bitcoin, BVB, Rio Tinto, Zalando, IBM im Fokus

US-Notenbank Fed: Wirtschaft wächst trotz Hurrikanen weiter. PUMA-Aktie legt zu: Prognose nach kräftigen Zuwächsen erneut angehoben. HOCHTIEF legt Gegenangebot für Mautstraßen-Betreiber Abertis vor. Mitsubishi will Absatz kräftig steigern.

Top-Rankings

KW 41: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 41: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Siebenstelliges Jahresgehalt
In diesen Bundesländern leben die Bestverdiener

Umfrage

Die CDU hat rund zwei Prozentpunkte bei der Niedersachsen-Wahl verloren. Nun fordern Konservative Merkels Rücktritt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
BYD Co. Ltd.A0M4W9
CommerzbankCBK100
Millennial Lithium CorpA2AMUE
Apple Inc.865985
Bitcoin Group SEA1TNV9
Infineon AG623100
GeelyA0CACX
EVOTEC AG566480
Amazon906866
E.ON SEENAG99
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750