29.06.2012 22:44
Bewerten
 (0)

Nach Bundestag befasst sich der Bundesrat mit ESM und Fiskalpakt

    BERLIN (dpa-AFX) - Nach dem Bundestag ist am späten Freitagabend auch der Bundesrat zusammengekommen, um über den Euro-Rettungsschirm ESM und den europäischen Fiskalpakt abzustimmen. Es wird erwartet, dass die Länderkammer wie der Bundestag den beiden Gesetzen mit Zweidrittel-Mehrheit zustimmt.

 

    Der Bundestag hatte zuvor den dauerhaften Rettungsschirm ESM und den Fiskalpakt für mehr Haushaltsdisziplin in Europa jeweils mit einer deutlichen Zweidrittel-Mehrheit verabschiedet. Bei 604 abgegebenen Stimmen votierten 493 Abgeordnete für den ESM, 106 stimmten dagegen, 5 enthielten sich. Dem Fiskalpakt hatte der Bundestag mit 491 Ja-Stimmen bei 111 Nein-Stimmen und 6 Enthaltungen zugestimmt. Mit einigen Ausnahmen stimmten sowohl die Koalitionsfraktionen von Union und FDP als auch SPD und Grüne für die Gesetze. Die Linke stimmte dagegen.

 

    Das letzte Wort hat jedoch wegen zahlreicher Klagen das Verfassungsgericht in Karlsruhe. Dort wollten Kläger schon unmittelbar nach der Abstimmung im Bundesrat ihre Bedenken einreichen. Der ESM kann daher auch nicht wie geplant zum 1. Juli den bisherigen Rettungsschirm EFSF ablösen. Es wird mit einer Überprüfung durch das Gericht von mehreren Wochen gerechnet./ir/rm/mfi/DP/ck

 

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Heute im Fokus

DAX rutscht ab -- Machtkampf um Brexit-Zeitplan - London hält Brüssel hin -- K+S schockt mit Gewinneinbruch -- Alibaba-Tochter soll Interesse an Wirecard-Beteiligung haben -- Deutsche Bank im Fokus

Legendärer Investor George Soros hat angeblich nicht gegen das Pfund gewettet. Die EZB kauft Unternehmensanleihen - mit Folgen für die Anleger. Easyjet kappt nach Brexit-Entscheid Gewinnprognose. Chinesen geben KUKA offenbar Garantien bis Ende 2023. KUKA-Vereinbarung wohl fast perfekt. EU-Gründerstaaten drücken bei Verhandlungen aufs Tempo.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Der World Wealth Report 2016
Hier ist Leben preiswert!

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?