02.12.2012 15:45
Bewerten
 (0)

Nach Millionenabschreibung: Swiss-Life-Chef rechtfertigt Kauf von AWD

    ZÜRICH/WIEN (dpa-AFX) - Trotz der Millionenabschreibung bei der Finanzvertriebstochter AWD hält Swiss-Life-Chef (Swiss Life) Bruno Pfister die Akquisition des Finanzdienstleister noch heute für richtig. Den Preis, den Swiss Life damals gezahlt hatte, bezeichnet er mittlerweile allerdings als zu hoch.

 

    "Heute würde ich nicht denselben Preis bezahlen", sagte Pfister der "NZZ am Sonntag". Zusätzlich zum Börsenwert habe man damals die übliche Prämie bezahlt - "basierend auf den Plänen, die wir hatten". Doch diese hätten sich nicht verwirklicht: "Das ist ärgerlich, enttäuschend - aber strategisch war der Kauf richtig", so der Konzernchef.

 

    Pfister räumte gegenüber der Zeitung ein, dass die Probleme mit der Sorgentochter AWD zu Problemen bei der Rekrutierung von Beratern geführt hatten. Das Image des Unternehmens habe vor allem wegen der Klagen in Deutschland und Österreich gelitten.

 

    "Das Wort AWD war für Berufseinsteiger nicht mehr attraktiv", sagte Pfister. Alle anderen Vertriebe von Swiss Life hätten diese Rekrutierungsprobleme nicht gehabt.

 

    Ebenso wie der Konzernchef bedauert der Verwaltungsratspräsident von Swiss Life, Rolf Dörig, die Abschreibung in der Höhe von 576 Millionen Schweizer Franken (478,17 Millionen Euro). "Die Wertminderung ärgert mich und trifft mich persönlich stark", sagte er zur "SonntagsZeitung". Insbesondere, weil er als früherer Konzernchef "einer der Hauptverantwortlichen" für den AWD-Kauf war. Einen Rücktritt habe er jedoch stets ausgeschlossen.

 

    Dörig verneint die Frage, ob er sich bei den Übernahmeverhandlungen von AWD-Gründer Carsten Maschmeyer habe blenden lassen. Auch habe man genügend Zeit für die Bewertung von AWP erhalten.

 

    Dass es dennoch zu der großen Abschreibung kam, liege an der falschen Beurteilung der Situation: "Wir müssen uns eingestehen, dass wir die Wachstumsmöglichkeiten in Osteuropa und Österreich überschätzt hatten."/cri/APA/he

 

Nachrichten zu Swiss Life Holding AG (N)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Swiss Life Holding AG (N)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
01.07.2014Swiss Life overweightJP Morgan Chase & Co.
19.11.2013Swiss Life kaufenNomura
19.08.2013Swiss Life haltenGoldman Sachs Group Inc.
19.08.2013Swiss Life haltenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
15.08.2013Swiss Life kaufenNomura
01.07.2014Swiss Life overweightJP Morgan Chase & Co.
19.11.2013Swiss Life kaufenNomura
15.08.2013Swiss Life kaufenNomura
04.03.2013Swiss Life kaufenJ.P. Morgan
28.02.2013Swiss Life kaufenVontobel Research
19.08.2013Swiss Life haltenGoldman Sachs Group Inc.
19.08.2013Swiss Life haltenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
14.03.2013Swiss Life haltenHSBC
04.02.2013Swiss Life haltenJ.P. Morgan
21.01.2013Swiss Life haltenGoldman Sachs Group Inc.
17.12.2009Swiss Life sellUBS AG
27.08.2009Swiss Life neues KurszielUBS AG
28.05.2009AWD verkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
08.04.2009AWD verkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
15.12.2008Swiss Life DowngradeMorgan Stanley
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Swiss Life Holding AG (N) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX startet leichter -- Asiens Börsen uneinheitlich -- Commerzbank will im Firmenkundengeschäft angreifen -- EU-Kommission will Monsanto-Übernahme durch Bayer genau prüfen -- Apple im Fokus

JPMorgan könnte 2.500 Jobs wegen Brexit nach Mitteleuropa verlegen. Schäuble will ein Steuerschlupfloch für Großkonzerne schließen. Yahoo dürfte EPS im Quartal steigern. Trump wird seine Steuerunterlagen nicht veröffentlichen. Samsung führt Brände des Note 7 auf Batterie-Probleme zurück. OPEC zufrieden mit Erfüllung der Kürzungsvereinbarung.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Millionen-Dollar-URLs
Jetzt durchklicken
Welche Commodities entwickelten sich 2016 am stärksten?
Jetzt durchklicken
Mit diesem Studium wird man CEO im Dow Jones
Jetzt durchklicken
Das verdienen YouTube-Stars mit Videos
Jetzt durchklicken
So reich sind die Minister aus Donald Trumps Kabinett
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG 514000
Daimler AG 710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Scout24 AG A12DM8
E.ON SE ENAG99
BASF BASF11
Commerzbank CBK100
Allianz 840400
Apple Inc. 865985
AMD Inc. (Advanced Micro Devices) 863186
Deutsche Telekom AG 555750
BMW AG 519000
Nestle SA A0Q4DC
Facebook Inc. A1JWVX
Airbus SE 938914