15.03.2013 16:24
Bewerten
 (0)

BMW zahlt etwas geringere Prämie

Nach Rekordgewinn
BMW zahlt seinen Mitarbeitern nach dem Rekordjahr 2012 eine etwas geringere Erfolgsbeteiligung als noch vor einem Jahr.
Der bayerische Automobilhersteller BMW hat im vergangenen Jahr den höchsten Gewinn der Unternehmensgeschichte eingefahren. Davon sollen auch die Mitarbeiter etwas abbekommen. Sie erhalten erneut einen hohen Bonus - jedoch etwas weniger als noch 2011.

2012 war für die Bayern ein absolutes Rekordjahr. Mit den deutlich gestiegenen Verkäufen legte der Umsatz des weltgrößten Premiumautobauers im vergangenen Jahr um 11,7 Prozent auf 76,85 Milliarden Euro zu und erreichte eine Bestmarke. Unter dem Strich stieg das Ergebnis um 4,4 Prozent auf 5,12 Milliarden Euro.

An diesem Erfolg sollen auch die Mitarbeiter beteiligt werden. Die Facharbeiter bekommen für das abgelaufene Geschäftsjahr 7.630 Euro zusätzlich ausgezahlt. Im vergangenen Jahr waren es noch etwas mehr, damals hatte BMW 20 Euro mehr ausgezahlt. Den Bonus bekämen alle Mitarbeiter in Deutschland, die seit mindestens einem Jahr im Unternehmen seien. Das entspräche auf jeden Fall mehr als 70.000 Mitarbeitern, sagte ein Konzernsprecher.

Die Beteiligung der Mitarbeiter am Unternehmenserfolg ist bei BMW über alle Hierarchieebenen hinweg nach dem gleichen Prinzip geregelt. Nach einer Formel berechnet sich die Höhe der Erfolgsbeteiligung aus dem Konzernergebnis und der Dividende der Stammaktie sowie einem einheitlichen Basiswert für jede Gehaltsgruppe.

Auch bei anderen Unternehmen aus der Branche hatten Mitarbeiter zuletzt weniger Geld bekommen. So hatte Daimler seinen Mitarbeitern mit 3.200 Euro deutlich weniger ausgezahlt als noch im Vorjahr. Auch die rund 100.000 Tarifbeschäftigten von Volkswagen bekamen mit 7.200 Euro rund 300 Euro weniger als noch 2011.

Kontakt zum Autor ilka.kopplin@dowjones.com DJG/iko/kla Dow Jones Newswires

Bildquellen: Gyuszkofoto / Shutterstock.com, BMW AG

Nachrichten zu BMW AG

  • Relevant2
  • Alle2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BMW AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08:16 UhrBMW SellGoldman Sachs Group Inc.
07.07.2015BMW buyDeutsche Bank AG
06.07.2015BMW UnderperformBNP PARIBAS
02.07.2015BMW market-performBernstein Research
01.07.2015BMW UnderperformBNP PARIBAS
07.07.2015BMW buyDeutsche Bank AG
22.06.2015BMW overweightJP Morgan Chase & Co.
16.06.2015BMW buyDeutsche Bank AG
03.06.2015BMW accumulateequinet AG
01.06.2015BMW overweightJP Morgan Chase & Co.
02.07.2015BMW market-performBernstein Research
30.06.2015BMW Equal weightBarclays Capital
15.06.2015BMW Equal-WeightMorgan Stanley
12.06.2015BMW NeutralUBS AG
05.06.2015BMW HoldHSBC
08:16 UhrBMW SellGoldman Sachs Group Inc.
06.07.2015BMW UnderperformBNP PARIBAS
01.07.2015BMW UnderperformBNP PARIBAS
24.06.2015BMW SellGoldman Sachs Group Inc.
01.06.2015BMW UnderperformBNP PARIBAS
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BMW AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr BMW AG Analysen

Heute im Fokus

DAX mit Gewinn erwartet -- Panik am Markt - Ausverkauf an Chinas Börsen -- Wie Hellas vor dem Finanzkollaps bewahrt werden könnte -- Euro-Staaten setzen Athen "letzte Frist" bis Sonntag

Notenbankchef Noyer: Griechische Wirtschaft am Rand der Katastrophe. Pilotenstreik bei der Lufthansa frühestens in zweiter Juli-Hälfte. LPKF kassiert Jahresziele - und schließt Verlust nicht mehr aus. Tsipras kündigt Reformpaket an. Bargeld in Griechenland wohl nur noch für etwa zwei Tage.
Wer waren die Aktienstars des deutschen Technologieindex?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Griechenlands Finanzminister Varoufakis tritt zurück. Glauben Sie, dass nun eine Einigung im Schuldenstreit näher rückt?