15.03.2013 16:24
Bewerten  
 (0)
0 Kommentare
Senden

BMW zahlt etwas geringere Prämie

Nach Rekordgewinn
BMW zahlt seinen Mitarbeitern nach dem Rekordjahr 2012 eine etwas geringere Erfolgsbeteiligung als noch vor einem Jahr.
Der bayerische Automobilhersteller BMW hat im vergangenen Jahr den höchsten Gewinn der Unternehmensgeschichte eingefahren. Davon sollen auch die Mitarbeiter etwas abbekommen. Sie erhalten erneut einen hohen Bonus - jedoch etwas weniger als noch 2011.

2012 war für die Bayern ein absolutes Rekordjahr. Mit den deutlich gestiegenen Verkäufen legte der Umsatz des weltgrößten Premiumautobauers im vergangenen Jahr um 11,7 Prozent auf 76,85 Milliarden Euro zu und erreichte eine Bestmarke. Unter dem Strich stieg das Ergebnis um 4,4 Prozent auf 5,12 Milliarden Euro.

An diesem Erfolg sollen auch die Mitarbeiter beteiligt werden. Die Facharbeiter bekommen für das abgelaufene Geschäftsjahr 7.630 Euro zusätzlich ausgezahlt. Im vergangenen Jahr waren es noch etwas mehr, damals hatte BMW 20 Euro mehr ausgezahlt. Den Bonus bekämen alle Mitarbeiter in Deutschland, die seit mindestens einem Jahr im Unternehmen seien. Das entspräche auf jeden Fall mehr als 70.000 Mitarbeitern, sagte ein Konzernsprecher.

Die Beteiligung der Mitarbeiter am Unternehmenserfolg ist bei BMW über alle Hierarchieebenen hinweg nach dem gleichen Prinzip geregelt. Nach einer Formel berechnet sich die Höhe der Erfolgsbeteiligung aus dem Konzernergebnis und der Dividende der Stammaktie sowie einem einheitlichen Basiswert für jede Gehaltsgruppe.

Auch bei anderen Unternehmen aus der Branche hatten Mitarbeiter zuletzt weniger Geld bekommen. So hatte Daimler seinen Mitarbeitern mit 3.200 Euro deutlich weniger ausgezahlt als noch im Vorjahr. Auch die rund 100.000 Tarifbeschäftigten von Volkswagen bekamen mit 7.200 Euro rund 300 Euro weniger als noch 2011.

Kontakt zum Autor ilka.kopplin@dowjones.com DJG/iko/kla Dow Jones Newswires

Bildquellen: Gyuszkofoto / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Passende Zertifikate von

(Anzeige)
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu BMW AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.07.2014BMW NeutralBNP PARIBAS
17.07.2014BMW buyWarburg Research
17.07.2014BMW buyequinet AG
17.07.2014BMW NeutralBNP PARIBAS
17.07.2014BMW HoldKelper Cheuvreux
17.07.2014BMW buyWarburg Research
17.07.2014BMW buyequinet AG
16.07.2014BMW buyDeutsche Bank AG
16.07.2014BMW overweightHSBC
15.07.2014BMW buyDeutsche Bank AG
22.07.2014BMW NeutralBNP PARIBAS
17.07.2014BMW NeutralBNP PARIBAS
17.07.2014BMW HoldKelper Cheuvreux
15.07.2014BMW market-performBernstein Research
10.07.2014BMW HoldCommerzbank AG
11.07.2014BMW UnderperformCredit Suisse Group
09.06.2014BMW UnderperformCredit Suisse Group
20.03.2014BMW UnderperformBNP PARIBAS
21.02.2014BMW verkaufenExane-BNP Paribas SA
11.02.2014BMW verkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BMW AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige




Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Unsere siegreichen DFB-Kicker erhalten für ihren WM-Sieg die Rekord-Prämie von 300.000 Euro pro Mann. Halten sie dies für angenessen?