26.06.2013 16:08
Bewerten
 (0)

Kabel-Fusion droht Rückabwicklung

Nach Telekom-Beschwerde: Kabel-Fusion droht Rückabwicklung | Nachricht | finanzen.net
Nach Telekom-Beschwerde

Nach einer Beschwerde der Deutschen Telekom droht der bereits vollzogenen Fusion der TV-Kabelkonzerne Kabel Baden-Württemberg und Unitymedia im äußersten Fall die Rückabwicklung.

Die Deutsche Telekom hatte Beschwerde gegen die Genehmigung der Fusion durch das Bundeskartellamt eingelegt. Der zuständige Senat des Oberlandesgerichts verhandelte den Fall am Mittwoch und ließ dabei erhebliche Zweifel an der Rechtmäßigkeit der Genehmigung erkennen. Das Urteil werde am 12. Juli verkündet, gab ein Gerichtssprecher bekannt.

    Ein Sprecher des Bundeskartellamts sagte, man habe die Fusion seinerzeit nur unter weitreichenden marktöffnenden Auflagen genehmigt. Sollten diese aus Sicht des Gerichts nicht ausreichend sein, müsse sich das Bundeskartellamt erneut mit der Fusion befassen.

    Aus Sicht der konkurrierenden Telekom sind die Auflagen nicht ausreichend für einen funktionierenden Wettbewerb. Das Kartellamt hatte Ende 2011 grünes Licht für die Übernahme von Kabel Baden-Württemberg durch den Kabelnetzbetreiber Unitymedia gegeben. Damit hält der amerikanische Eigentümer Liberty Global das Kabelnetz von Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg mit derzeit knapp sieben Millionen Haushalten in der Hand.

    Die Freigabe wurde mit Auflagen im lukrativen Massenmarkt, auf dem das TV-Signal über Breitbandnetz insbesondere für Wohnungsbaugesellschaften im Paket angeboten wird, verbunden. So durfte Unitymedia die frei empfangbaren digitalen TV-Programme in seinem Verbreitungsgebiet - NRW und Hessen - nicht mehr verschlüsseln. Außerdem räumte das Kölner Unternehmen großen Wohnungsbaugesellschaften Sonderkündigungsrechte ein und verzichtet auf sogenannte Exklusivitätsklauseln.

    Ein Scheitern der Fusion könnte auch Folgen für die angestrebte Übernahme von Kabel Deutschland durch Liberty haben./fc/DP/zb

DÜSSELDORF (dpa-AFX)

Bildquellen: istock photo

Nachrichten zu Deutsche Telekom AG

  • Relevant9
  • Alle+
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Telekom AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
10:36 UhrDeutsche Telekom overweightJP Morgan Chase & Co.
18.01.2017Deutsche Telekom market-performBernstein Research
16.01.2017Deutsche Telekom OutperformBNP PARIBAS
16.01.2017Deutsche Telekom buyHSBC
13.01.2017Deutsche Telekom NeutralMacquarie Research
10:36 UhrDeutsche Telekom overweightJP Morgan Chase & Co.
16.01.2017Deutsche Telekom OutperformBNP PARIBAS
16.01.2017Deutsche Telekom buyHSBC
12.01.2017Deutsche Telekom buyDeutsche Bank AG
03.01.2017Deutsche Telekom overweightBarclays Capital
18.01.2017Deutsche Telekom market-performBernstein Research
13.01.2017Deutsche Telekom NeutralMacquarie Research
12.01.2017Deutsche Telekom NeutralMerrill Lynch & Co., Inc.
11.01.2017Deutsche Telekom HoldS&P Capital IQ
10.01.2017Deutsche Telekom NeutralGoldman Sachs Group Inc.
03.11.2016Deutsche Telekom UnderperformJefferies & Company Inc.
08.08.2016Deutsche Telekom UnderperformJefferies & Company Inc.
16.06.2016Deutsche Telekom UnderperformJefferies & Company Inc.
06.08.2015Deutsche Telekom VerkaufenBankhaus Lampe KG
05.06.2015Deutsche Telekom VerkaufenBankhaus Lampe KG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Telekom AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX leichter -- Commerzbank will im Firmenkundengeschäft angreifen -- Fondsmanager erwartet weiteren Einbruch der Ölpreise -- Apple, Samsung im Fokus

PUMA-Aktie steigt nach Analystenstudie. IW-Chef Hüther sieht Chance von einem Drittel für Exit vom Brexit. eBay-Chef: Brexit ist gut fürs Geschäft. Warren Buffett greift erneut in Deutschlands Mittelstand zu. Deutsche Telekom will Euro-Anleihe begeben. Merck-Aktie schwach: Umsatzstagnation bei Krebsmittel Erbitux erwartet.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Millionen-Dollar-URLs
Jetzt durchklicken
Welche Commodities entwickelten sich 2016 am stärksten?
Jetzt durchklicken
Mit diesem Studium wird man CEO im Dow Jones
Jetzt durchklicken
Das verdienen YouTube-Stars mit Videos
Jetzt durchklicken
So reich sind die Minister aus Donald Trumps Kabinett
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Am Freitag wurde Donald Trump in das Amt des US-Präsidenten eingeführt. Wsas halten Sie von dem Republikaner?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG 514000
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Daimler AG 710000
Commerzbank CBK100
BASF BASF11
Allianz 840400
E.ON SE ENAG99
Apple Inc. 865985
Deutsche Telekom AG 555750
Bayer BAY001
Siemens AG 723610
Nordex AG A0D655
BMW AG 519000
Scout24 AG A12DM8
AMD Inc. (Advanced Micro Devices) 863186