07.12.2012 12:56
Bewerten
 (0)

Deutsche Telekom erwägt Börsengang der britischen Tochter EE

Neue Finanzierungswege
Die Deutsche Telekom will mit einem Börsengang der britischen Mobilfunktochter EE (Everyting Everywhere) Geld in die Zentrale spülen.
"Wir überlegen uns, das britische Mobilfunkgeschäft an die Börse zu bringen", sagte Finanzvorstand Tim Höttges am Freitag in Bonn. "Wir sind aber finanziell nicht dazu gezwungen." Zeitpunkt und Volumen eines Börsenganges sind noch nicht absehbar. Das hänge vor der Marktbewegung ab, sagte Unternehmenschef Rene Obermann. Klar sei allerdings, dass die Telekom keine Alleingänge ohne France Telecom wolle, mit der sie das britische Gemeinschaftsunternehmen betreibt.

    Zudem kündigte Obermann an, der Online-Marktplatz Scout sei ebenfalls im Gespräch für einen Börsengang, um sich zu finanzieren, ohne die Konzernkassen zu belasten. Darüber hinaus gebe es keinerlei Pläne für weitere Börsengänge. Aktienrückkäufe wird es nicht mehr geben, sagte Obermann. Die Deutsche Telekom habe bessere Anlagen für das Geld der Investoren. Am Donnerstagabend hatte Obermann eine Investitionsoffensive angekündigt. In den nächsten drei Jahren will die Telekom nahezu 30 Milliarden Euro dafür ausgeben. Der Fokus liegt auf dem Ausbau der Breitbandnetze in den Kernmärkten Deutschland und den USA.

BONN (dpa-AFX)

Bildquellen: Deutsche Telekom AG
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Deutsche Telekom AG

  • Relevant4
  • Alle5
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Telekom AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.05.2015Deutsche Telekom kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
15.05.2015Deutsche Telekom NeutralGoldman Sachs Group Inc.
14.05.2015Deutsche Telekom buyUBS AG
14.05.2015Deutsche Telekom buyDeutsche Bank AG
13.05.2015Deutsche Telekom buyS&P Capital IQ
16.05.2015Deutsche Telekom kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
14.05.2015Deutsche Telekom buyUBS AG
14.05.2015Deutsche Telekom buyDeutsche Bank AG
13.05.2015Deutsche Telekom buyS&P Capital IQ
11.05.2015Deutsche Telekom buyUBS AG
15.05.2015Deutsche Telekom NeutralGoldman Sachs Group Inc.
13.05.2015Deutsche Telekom HaltenIndependent Research GmbH
13.05.2015Deutsche Telekom HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
13.05.2015Deutsche Telekom HoldCommerzbank AG
13.05.2015Deutsche Telekom HaltenDZ-Bank AG
07.05.2015Deutsche Telekom Reduceequinet AG
05.03.2015Deutsche Telekom VerkaufenBankhaus Lampe KG
26.02.2015Deutsche Telekom Reduceequinet AG
20.02.2015Deutsche Telekom Reduceequinet AG
02.02.2015Deutsche Telekom Reduceequinet AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Telekom AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Deutsche Telekom AG Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt mit Verlust -- Yellen bewegt Wall Street nicht -- Kommt Apples neues iPhone früher als erwartet? -- Ifo-Geschäftsklima sinkt erstmals seit sieben Monaten -- Deutsche Bank im Fokus

Kein Ende der Debatte über Kohleabgabe in Sicht. Wintershall soll Interesse an Öl- und Gasassets in Libyen haben. Erneuter Streik der Amazon-Mitarbeiter in Leipzig. Fed-Chefin Yellen hält sich bei Zinswende weiter bedeckt. Bayer-Chef will Staatsgelder für Antibiotika-Forschung. IPO: Niederlande bringen verstaatlichte Bank ABN Amro an die Börse. EnBW will Windenergiefirma Prokon für 550 Millionen Euro übernehmen. Chinesische Firmen an der Frankfurter Börse: Chef weg, Geld weg.
Titans

Diese Städte stellen die attraktivsten Märkte in Europa dar.

Diese Firmen zahlen Amerikas höchste Gehälter

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger spricht sich für die Abschaffung des Bargelds aus. Was halten Sie von diesem Vorschlag?