01.12.2012 16:42
Bewerten
 (0)

Neue IT-Agentur der EU nimmt Arbeit in Tallinn auf

    TALLINN/RIGA (dpa-AFX) - Die EU steuert ihre Computersysteme zum Schutz der inneren Sicherheit und offenen Grenzen künftig von Estlands Hauptstadt Tallinn aus. Dort nahm am Samstag die neue Europäische Agentur für IT-Großsysteme ihre Arbeit auf, wie die Vertretung der EU-Kommission in Tallinn mitteilte. Die Agentur wird die EU-Datenbanken für biometrische Visa-Daten von Nicht-EU-Bürgern (VIS) sowie für die Fingerabdrücke von Asylbewerbern (Eurodac) betreiben. Zudem wird die Behörde für das 2013 startende Schengener Informationssystem II zuständig sein, mit dem Grenzschützer und Justizbehörden Fahndungsdaten austauschen können.

 

    Die IT-Agentur wird zweigeteilt arbeiten: Während sich Sitz und Verwaltung in Tallinn befinden, sind die Server für die Datenbanken im französischen Straßburg. Die Ausfallsysteme stehen im österreichischen Sankt Johann im Pongau./awe/mau/DP/zb

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

Wirtschaftsprofessor: Mehr Vereine werden BVB folgen -- Neue Gerüchte um Ebay -- Ermittlungen gegen GM-Rechtsabteilung

Bund: Konjunkturdelle nur zeitweise. Deutsche Steuereinnahmen steigen im Sommer weiter an. Baumarkt-Kette Home Depot tauscht Chef aus.
Diese Models verdienten 2014 am meisten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?

Welcher Nationaltrainer verdient am meisten?

In welchen Disziplinen ist Deutschland Weltspitze?

Wer ist die reichste erfundene Gestalt?

Wer kickt am besten?

mehr Top Rankings
Laut Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig wirken befristete Jobs wie die Anti-Baby-Pille. Sind Sie auch dieser Meinung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen