11.02.2013 12:18
Bewerten
 (0)

China plant Milliarden für Infrastruktur

Neue Konjunkturspritze
Mit einem neuen Konjunkturpaket für die chinesische Infrastruktur will Peking laut einem Medienbericht die Wirtschaft unterstützen.
120 Milliarden Yuan (rund 14 Milliarden Euro) sollen in diesem Jahr investiert werden, schreibt die Tageszeitung "China Daily" am Montag. Das Finanzministerium wolle das Geld zum größten Teil in Autobahnen und kleinere Straßen stecken.

   Bereits im vergangenen Jahr hatte die Regierung gewaltige Investitionen in Infrastrukturprojekte gestartet. Alleine in der zweiten Jahreshälfte von 2012 seien nach dem Bericht Vorhaben von rund einer Billion Yuan genehmigt worden. Chinas Wirtschaftswachstum lag 2012 im Jahresvergleich bei 7,8 Prozent - dem niedrigsten Stand seit 1999./seu/ame/DP/jsl

PEKING (dpa-AFX)

Bildquellen: Aleksey Klints / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX fester -- Dow im Minus -- Athen lockt säumige Schuldner -- Starker Euro bremst Henkel aus - Aktie gibt nach -- RBS streicht 14.000 Stellen -- Axel Springer, Standard Chartered im Fokus

Polens Notenbank senkt Leitzins auf Rekordtief. Stellenabbau bei Südzucker. Öffentliche Banken sehen kurzfristig niedrigere Bund-Renditen. Areva mit Rekordverlust. Bundesbank: Neue 20-Euro-Note macht Fälschungen deutlich schwerer. DZ Bank 2014 mit Rekordergebnis. Union will Soli ab 2020 schrittweise senken. Target will Kosten massiv senken.
Wer besitzt wieviel Vermögen?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Unternehmen werden die meisten Jobs streichen

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Zertifikats? Welcher der fünf folgenden Risikoklassen (RK) würden Sie sich persönlich zuordnen?