29.08.2012 10:29
Bewerten
 (1)

Neue Ökostrom-Umlage kostet Verbraucher eine Milliarde Euro

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die neuen Haftungsregeln für die Offshore-Windkraft werden einem Zeitungsbericht zufolge für die Stromkunden teuer. Die Umlage für die Haftung von Risiken werde die Verbraucher mindestens eine Milliarde Euro kosten, berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ/Mittwoch). Dabei beruft sich das Blatt auf den Gesetzentwurf, den das Bundeskabinett an diesem Mittwoch beschließen will. Die begrenzte Haftung des Netzbetreibers für die entgangenen Einnahmen und sonstigen Schäden des Windparkbetreibers soll die Netzanbindung der Anlagen auf hoher See für Investoren interessant machen.

 

    Auch der Netzbetreiber Tennet verspricht sich von der neuen Regelung mehr Interesse von Investoren. "Klare Haftungsregelungen sind essenziell für uns und für alle potenziellen Investoren", sagte Lex Hartman, Mitglied der Tennet-Geschäftsführung, dem "Handelsblatt" (HB/Mittwoch). Werde das Risiko bei der Offshore-Netzanbindung vergleichbar mit dem Netzausbau an Land, dann würden die Investoren kommen, sagte Hartman. "Da habe ich keine Zweifel." Tennet hatte das Netz 2010 vom deutschen Versorger Eon übernommen./mne/stw/fn

 

Nachrichten zu E.ON AG (spons. ADRs)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu E.ON AG (spons. ADRs)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Keine Analysen gefunden.
mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

E.ON Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX unter 10.000 Punkten -- Lufthansa fliegt weniger Verlust ein -- Fresenius mit starkem Quartal -- Commerzbank mit schwachem Auftakt -- FMC, BMW, VW im Fokus

Rückschlag für US-Mobilfunker Sprint. Edelmetalle bei Anlegern wieder stärker gefragt. Pfizer schlägt sich besser als erwartet. Digitalgeschäft lässt ProSiebenSat.1 weiter rasant wachsen. Infineon muss bei Umsatzprognose leicht zurückrudern. Apple-Chef geht ins Fernsehen: "Riesige Überreaktion" der Wall Street.
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten
Die schönsten Geldscheine der Welt

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat die Volkswagen-Spitze für ihr Beharren auf einen Großteil ihrer Bonus-Zahlungen kritisiert. Wie stehen Sie zu dem Thema?