26.11.2012 15:04
Bewerten
 (0)

EU-Kommission macht neuen Haushaltsvorschlag für 2013

Neuer Budgetvorschlag: EU-Kommission macht neuen Haushaltsvorschlag für 2013 | Nachricht | finanzen.net
Neuer Budgetvorschlag

Der Streit um den EU-Haushalt 2013 geht in die nächste Runde.

Die EU-Kommission legte am Montag einen neuen Vorschlag für das Budget vor. Es sieht Zahlungen von rund 137 Milliarden Euro vor. Über den Vorschlag werden Europaparlament und Rat, die Vertretung der EU-Staaten, nun verhandeln.

    Das neue Zahlenwerk unterscheidet sich kaum von seinem im Frühjahr vorgestellten Vorgänger. "Was die Zahlen angeht, ist es zu 99 Prozent das Gleiche", sagte der Sprecher von EU-Haushaltskommissar Janusz Lewandowski. Die Prognosen für das nächste Jahr hätten sich nicht geändert. Zudem sei eine Einigung in der ersten Verhandlungsrunde nicht an den Zahlen gescheitert, sondern an "Abläufen".

   Die Beratungen zwischen Vertretern der beiden Institutionen waren vor zwei Wochen wegen eines Streits zwischen Europaparlament und Rat geplatzt: Während die Volksvertreter erst die Verhandlungen über einen Nachtragshaushalt für das kommende Jahr zu Ende bringen wollten, wollte der Rat dies zusammen mit dem Budget für das kommende Jahr abarbeiten. Die Staaten sollen zusätzlichen Ausgaben in Höhe von neun Milliarden Euro für das laufende Jahr zustimmen, damit die EU ihre laufenden Rechnungen bezahlen kann.

   Wenn sich die Partner nicht einigen können, startet die EU ohne Budget ins kommende Jahr. Sie dürfte dann jeden Monat nur ein Zwölftel des derzeitigen Jahresbudgets ausgeben.

   Mit dem schwierigen Ringen um den EU-Haushalt für die Jahre 2014 bis 2020 hat der neue Budgetvorschlag nichts zu tun./hrz/DP/jkr - BRÜSSEL (dpa-AFX)

Bildquellen: jorisvo / Shutterstock.com, iStock
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX um Nulllinie -- May kündigt klare Trennung von der Europäischen Union an -- Zalando erstmals Umsatzmilliarde im Quartal -- Deutsche Lufthansa, Beiersdorf im Fokus

Euro steigt auf höchsten Stand seit Jahresbeginn. ZEW-Konjunkturerwartungen steigen. Renault erzielt Rekordabsatz 2016 und übertrifft Erzrivale Peugeot. Hyundai Motor kündigt Milliardeninvestition in USA an. Tabakkonzern BAT legt für Reynolds 49 Milliarden Dollar auf den Tisch. Deutsche Bank könnte Boni für 2016 zurückhalten.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG 710000
Deutsche Bank AG 514000
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Deutsche Lufthansa AG 823212
E.ON SE ENAG99
Commerzbank CBK100
Apple Inc. 865985
BMW AG 519000
Allianz 840400
BASF BASF11
Nordex AG A0D655
Deutsche Telekom AG 555750
Siemens AG 723610
Bayer BAY001
Zalando ZAL111