12.11.2012 19:34
Bewerten
 (1)

Neuer Rückschlag für Wüstenstromprojekt Desertec: Bosch steigt aus

    BERLIN (dpa-AFX) - Neuer Rückschlag für Desertec: Nach Siemens steigt auch Bosch aus dem Wüstenstromprojekt aus. "Wir werden unsere Mitgliedschaft nicht verlängern", sagte eine Sprecherin der Konzerntochter Bosch-Rexroth der "Financial Times Deutschland" (Dienstagausgabe). Die Verträge mit der Initiative laufen nach drei Jahren Ende Dezember aus.

 

    Siemens hatte angekündigt, sein gesamtes Solargeschäft zu verkaufen. Die Desertec-Planungsfirma Dii bestätigte der Zeitung das Ende der Zusammenarbeit mit Bosch. "Wir bedauern den Schritt", sagte ein Sprecher. Der Initiative gehören derzeit 21 Gesellschafter und 36 Partner an. Nach Angaben von Dii soll die Zahl der assoziierten Unternehmen durch Neueintritte bis zum Jahreswechsel leicht ansteigen. Bosch gehörte laut Zeitung zu den föderativen Partnern von Desertec, die sich nicht im selben Ausmaß einbringen wie die Gesellschafter. Die Zusammenarbeit mit Bosch Rexroth erstreckte sich auf Technologieaustausch oder Workshops mit Experten.

 

    Bosch hatte zuletzt seine Solarsparte wegen Unsicherheiten der Energiewende infrage gestellt. Die Branche leidet zudem unter einem Preisverfall durch Billigkonkurrenz aus China./DP/jha

 

Artikel empfehlen?
  • Relevant1
  • Alle7
  • vom Unternehmen1
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Siemens AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
29.07.2014Siemens buyCitigroup Corp.
29.07.2014Siemens Equal-WeightMorgan Stanley
28.07.2014Siemens kaufenIndependent Research GmbH
25.07.2014Siemens buySociété Générale Group S.A. (SG)
22.07.2014Siemens overweightJP Morgan Chase & Co.
29.07.2014Siemens buyCitigroup Corp.
28.07.2014Siemens kaufenIndependent Research GmbH
25.07.2014Siemens buySociété Générale Group S.A. (SG)
22.07.2014Siemens overweightJP Morgan Chase & Co.
18.07.2014Siemens buyKelper Cheuvreux
29.07.2014Siemens Equal-WeightMorgan Stanley
11.07.2014Siemens NeutralHSBC
09.07.2014Siemens Equal-WeightMorgan Stanley
08.07.2014Siemens NeutralGoldman Sachs Group Inc.
23.06.2014Siemens HoldCommerzbank AG
19.04.2013Siemens verkaufenDeutsche Bank AG
22.01.2013Siemens verkaufenExane-BNP Paribas SA
17.12.2012Siemens sellDeutsche Bank AG
12.12.2012Siemens underperformExane-BNP Paribas SA
29.11.2012Siemens sellDeutsche Bank AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Siemens AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige




Die 5 beliebtesten Top-Rankings






mehr Top Rankings
Die Bundesregierung hat ein "starkes Signal" von Wirtschaftssanktionen gegenüber Russland angekündigt: Was halten Sie von dieser Haltung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen