07.12.2012 12:47
Bewerten
 (6)

Schade um die schöne Headline

Neues im Börsenblog
Die Untergangspropheten David Rosenberg, Mohamed El Erian und David Levy sind laut Nachrichtendienst Bloomberg plötzlich optimistisch? Das ist so überraschend wie verdächtig.
€uro am Sonntag

Die Überschrift stimmt erwartungsvoll: "Drei Pessimisten sehen Anzeichen für Besserung in den USA", heißt es sinngemäß bei den Kollegen von Bloomberg. David Rosenberg (Gluskin Sheff) sei einer davon, Mohamed El Erian (Pimco) und David Levy. Das überrascht, gelten die drei doch als extrem vorsichtig.

Aber nein: "Silberstreifen" seien am Horizont zu sehen: Der Immobilienmarkt wird angeführt, bessere Wettbewerbsfähigkeit der US-Industrie und "technologische Durchbrüche".

Das wars dann aber auch schon mit den Good News. Bloomberg rudert zurück, straft sich selbst Lügen, behauptet das Gegenteil: Insgesamt seien die Herren dann doch nach wie vor "vorsichtig" und "defensiv". Schade um die schöne Headline.

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- Dow schließt etwas leichter -- K+S weist Übernahmevorschlag von Potash zurück -- IWF: Griechenlands Verschuldung ist nicht mehr tragfähig -- Prokon wird Genossenschaft

BP zahlt Milliarden wegen "Deepwater Horizon"-Katastrophe. Varoufakis: Ich trete bei "Ja" in Referendum zurück. Juncker: EZB müsste Notkredite für Griechen eigentlich stoppen. Zehn Erfolgstipps von Tesla-Chef Elon Musk. Griechen-Referendum wird zum entscheidenden Faktor im Schuldendrama.
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Promis machen Werbung für Finanzprodukte

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Wie wird sich nach Ihrer Einschätzung der DAX bis zum Jahresende entwickeln?