13.11.2012 10:55
Bewerten
 (0)

Neugeschäft der Hypo Real Estate bleibt hinter Erwartungen

    MÜNCHEN (dpa-AFX) - Die verstaatlichte Immobilienbank Hypo Real Estate gewinnt nicht soviel Neugeschäft wie geplant. Ursprünglich wollte die Deutsche Pfandbriefbank (pbb), in der das Kerngeschäft der HRE gebündelt ist, bis zum Jahresende ein Neugeschäft in einer Größenordnung von 8 Milliarden Euro einfahren. Nach neun Monaten waren es allerdings erst 2,9 Euro Milliarden Euro, wie die Bank am Dienstag in München mitteilte. Damit dürfte das Jahresziel kaum noch zu schaffen sein. Im dritten Quartal konnte die Bank nach Angaben eines Sprechers zwar deutlich mehr neue Aufträge gewinnen als zuvor. "Es wird aber schwierig, die schwächere Entwicklung des ersten Halbjahres aufzuholen."/dwi/DP/kja

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt in Grün -- Staatsanwaltschaft: Germanwings-Co-Pilot verheimlichte Erkrankung -- US-Börsen leicht im Plus -- Apple, Air Berlin im Fokus

Intel in Gesprächen über Altera-Übernahme. Eurokurs steigt über 1,09 US-Dollar. S&P bestätigt Österreich-Rating. Griechische Regierungskreise: Können Schulden bald nicht mehr zahlen. Dürr-Aktionäre erhalten mehr Dividende. Griechische Reformliste fertig - Sitzung am Abend in Brüssel. Dow Chemical spaltet Großteil seines Chlor-Alkali-Geschäfts ab.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welches ist das erfolgreichste Geschäftsfeld von Apple?

In diesen Ländern finden Sie leicht Arbeit!

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Die wundersame Welt von Google

mehr Top Rankings

Umfrage

Berichte über Probleme im Zusammenhang mit der Einführung des Mindestlohns hält Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für aufgebauscht. Wie stehen Sie zu diesem Thema.