22.10.2012 11:00
Bewerten
 (0)

Siemens stößt Solargeschäfte ab

Nur noch Wasser und Wind
Das Industriekonglomerat Siemens ordnet im Zuge seines neu aufgelegten Sparprogramms sein Energiegeschäft neu.
Der Konzern kündigte an, sich im Bereich Erneuerbarer Energien demnächst nur noch auf Wind- und Wasserkraft zu konzentrieren. Das Solargeschäft soll abgestoßen werden, dazu fänden derzeit Gespräche mit Interessenten statt.

   Siemens will den Unternehmenssektor Energy verschlanken. Dazu wird die Division Solar & Hydro aufgelöst. Die Stärkung der Kernaktivitäten sei eines der fünf Themenfelder des in seinen Grundzügen kürzlich vorgestellten Unternehmensprogramms 2014.

   Bei der Veröffentlichung ihres Programms hatte die Siemens AG sich noch bedeckt gehalten, was den Verkauf von Solargeschäften angeht. In dem Bereich hatte sich der Konzern 2009 beispielsweise zwar mit der Übernahme der israelischen Solarthermie-Firma Solel verstärkt, musste inzwischen aber den Großteil des Kaufpreises von 284 Millionen Euro abschreiben.

   Mit dem Restrukturierungsprogramm reagiert das Münchener DAX-Unternehmen auf den hohen Kostendruck und die mangelnde Profitabilität. Die Kosten sollen in dem auf zwei Jahre angelegten Programm reduziert, der Vertrieb auf die regionalen Bedingungen angepasst und die Kernaktivitäten gestärkt werden. Wie viele Jobs dabei weltweit wegfallen könnten, dazu machte der Konzern zunächst noch keine Angaben. Details will Siemens erst bei seiner Jahrespressekonferenz am 8. November bekanntgeben.

Dow Jones Newswires, Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.- - 04 19 AM EDT 10-22-12

Die Pleiten in der Solarbranche

 

Platz 11: Solon

Solon wurde 1996 gegründet und galt schnell als Berlins Vorzeigefirma. Ende 2011 dann das Ende: Die Aktie stürzte massiv ab, als der Konzern Insolvenz anmeldete. Im März wurde der Konzern durch den indischen Konkurrenten Microsol übernommen.

Bildquellen: Siemens-Pressebild
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Siemens AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Siemens AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
30.01.2015Siemens Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
29.01.2015Siemens HoldCommerzbank AG
29.01.2015Siemens ReduceKepler Cheuvreux
29.01.2015Siemens kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
28.01.2015Siemens kaufenDZ-Bank AG
30.01.2015Siemens Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
29.01.2015Siemens kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
28.01.2015Siemens kaufenDZ-Bank AG
28.01.2015Siemens buySociété Générale Group S.A. (SG)
27.01.2015Siemens buySociété Générale Group S.A. (SG)
29.01.2015Siemens HoldCommerzbank AG
28.01.2015Siemens NeutralJP Morgan Chase & Co.
28.01.2015Siemens HoldKepler Cheuvreux
27.01.2015Siemens HaltenIndependent Research GmbH
27.01.2015Siemens HoldS&P Capital IQ
29.01.2015Siemens ReduceKepler Cheuvreux
28.01.2015Siemens UnderweightBarclays Capital
19.04.2013Siemens verkaufenDeutsche Bank AG
22.01.2013Siemens verkaufenExane-BNP Paribas SA
17.12.2012Siemens sellDeutsche Bank AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Siemens AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Siemens AG Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX mit schwachem Handelsschluss -- Wall Street im Minus -- Apple-Aktie auf Allzeithoch -- Russland: Notenbank senkt Leitzinsen -- MasterCard, Microsoft, Amazon im Fokus

Ölpreise springen kräftig nach oben - Spekulation über sinkende Produktion. AT&T blättert in US-Frequenzauktion 18,2 Milliarden Dollar hin. US-Telekom-Tochter lässt für Mobilfunklizenzen fast 2 Milliarden Dollar springen. Daimler-Tochter zahlt Millionen wegen Diskriminierung von Mitarbeitern. Schlichtung für Kabinenpersonal der Lufthansa kommt nicht voran. Bundesregierung wohl bereit für neues Griechenland-Hilfspaket. Conti schließt milliardenschwere Veyance-Übernahme ab.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind die 5 Finalisten

Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

mehr Top Rankings

Umfrage

Quo vadis Griechenland? Was kommt nach dem Wahlsieg von Alexis Tsipras?