06.11.2012 08:40
Bewerten
 (0)

Telefonica Deutschland profitiert von starkem Datengeschäft

O2-Zahlen positiv
Eine hohe Nachfrage nach mobiler Internetnutzung hat Telefonica Deutschland (O2) auf Wachstumskurs gehalten.
Der Umsatz der seit kurzem an der Börse notierten Telefonica-Tochter legte im dritten Quartal um vier Prozent auf 1,32 Milliarden Euro zu. Wachstumstreiber war erneut das Geschäft mit mobilen Daten, wie das Unternehmen am Dienstag in München mitteilte. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (OIBDA) stieg um 12,5 Prozent auf 339 Millionen Euro. Unter dem Strich verdienten die Münchener 53 (Vorjahr: 14) Millionen Euro.

    Das Unternehmen mit der Kernmarke O2 will das Geschäftsfeld weiter ausbauen und investiert derzeit viel, um Geschwindigkeit und Qualität für mobile Datenübertragungen zu steigern. Die Investitionen seien um 40 Prozent auf 181,2 Millionen Euro erhöht worden. O2 ist der kleinste der vier deutschen Mobilfunkbetreiber. Der Markt wird von der Deutschen Telekom und Vodafone dominiert. Nummer drei ist die KPN-Tochter E-Plus.

 Telefonica hatte Ende Oktober etwas mehr als 23 Prozent der deutschen Tochter an die Börse gebracht. Mit einem Erlös von 1,45 Milliarden Euro war dies der größte Börsengang in Deutschland seit 2007. Am Markt wurde die Emission gut aufgenommen. Die Telefonica-Deutschland-Aktie lag zuletzt mit 5,935 Euro knapp sechs Prozent über dem Ausgabepreis von 5,60 Euro.

    MÜNCHEN (dpa-AFX)

Bildquellen: O2

Nachrichten zu Telefónica Deutschland Holding AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Telefónica Deutschland Holding AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.09.2016Telefónica Deutschland ReduceKepler Cheuvreux
22.09.2016Telefónica Deutschland buyHSBC
21.09.2016Telefónica Deutschland buyCommerzbank AG
15.09.2016Telefónica Deutschland UnderperformBNP PARIBAS
15.09.2016Telefónica Deutschland neutralBarclays Capital
22.09.2016Telefónica Deutschland buyHSBC
21.09.2016Telefónica Deutschland buyCommerzbank AG
01.09.2016Telefónica Deutschland buyCommerzbank AG
10.08.2016Telefónica Deutschland buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
04.08.2016Telefónica Deutschland buyCommerzbank AG
15.09.2016Telefónica Deutschland neutralBarclays Capital
31.08.2016Telefónica Deutschland Equal weightBarclays Capital
23.08.2016Telefónica Deutschland NeutralJP Morgan Chase & Co.
03.08.2016Telefónica Deutschland HaltenDZ BANK
03.08.2016Telefónica Deutschland Equal weightBarclays Capital
26.09.2016Telefónica Deutschland ReduceKepler Cheuvreux
15.09.2016Telefónica Deutschland UnderperformBNP PARIBAS
06.09.2016Telefónica Deutschland UnderperformBNP PARIBAS
02.08.2016Telefónica Deutschland SellGoldman Sachs Group Inc.
02.08.2016Telefónica Deutschland SellGoldman Sachs Group Inc.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Telefónica Deutschland Holding AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- Türkei bringt sich als Deutsche-Bank-Käufer ins Spiel -- Commerzbank: 10.000 Stellen weg? -- Opec einigt sich auf Fördergrenze -- Air Berlin im Fokus

Lufthansa-Aktie schwächster DAX-Wert: Air Berlin-Deal und Ölpreisrally belasten. Deutsche Arbeitslosenquote im September leicht rückläufig. SAP investiert in neue Produkte für vernetzte Firmen. Institut: London soll Schweigen über Brexit lüften. VW-Chef Müller macht sich Sorgen über US-Strafzahlungen.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Lohnt sich die Rente
Jetzt durchklicken
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?