06.02.2013 16:47
Bewerten
 (1)

OECD sagt Großbritannien weiter schwache Erholung voraus

    LONDON (dpa-AFX) - Die Aussichten für die gebeutelte britische Wirtschaft bleiben nach einem Bericht der OECD vorerst schwach und dürften sich erst auf längere Sicht etwas entspannen. Für das Jahr 2013 sagt die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung ein Wachstum von 0,9 Prozent voraus, wie es in einem am Mittwoch veröffentlichten Bericht heißt. 2014 sollen es 1,6 Prozent sein.

 

    Die OECD forderte die britische Regierung auf, mehr zu tun, um das Wachstum anzukurbeln. So brauche man mehr Investitionen in die Infrastruktur, unterstützt von privater Finanzierung. Bei den öffentlichen Ausgaben müssten die Prioritäten neu gesetzt werden. Der Sparkurs der Regierung müsse bleiben. Sollte ein Wachstum in den kommenden Monaten ausbleiben, solle die Regierung "die Flexibilität des haushaltspolitischen Rahmens" voll ausnutzen.

 

    Zustimmung gab es zum Vorhaben, Banken dazu zu verpflichten, risikoreiche Geschäfte abzuschirmen und von Spareinlagen der Privatkunden zu trennen. Die Steuerzahler und die heimische Wirtschaft müssten vor "Fehlern im Finanzsektor" geschützt werden. Die Experten wiederholten ihre Warnung, dass die Arbeitslosigkeit im Königreich weiter steigen könne, wenn die Auswirkungen der Krise der Eurozone auch in Großbritannien zu spüren bleiben.

 

    Die britische Wirtschaft stagniert seit Jahren. Im letzten Quartal 2012 fiel das Bruttoinlandsprodukt um 0,3 Prozent im Vergleich zum Vorquartal. Die Staatsverschuldung liegt nach Zahlen des Internationalen Währungsfonds (IWF) bei mehr als 88 Prozent der Wirtschaftsleistung. Die Ratingagenturen drohen Großbritannien inzwischen mit dem Verlust der Bestnote "AAA"./gür/DP/hbr

 

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Heute im Fokus

Nach Brexit-Entscheid: DAX geht mit kräftigem Abschlag ins Wochenende -- US-Börsen massiv im Minus -- Briten stimmen für EU-Ausstieg -- Staatsanwaltschaft durchsucht Zentrale von thyssenkrupp

Erneut Warnstreiks bei Amazon in Leipzig. Lufthansa Cargo verlangt von Mitarbeitern Gehaltsverzicht. Deutsche Post verliert Finanzvorstand Rosen. Aktiencrash hat offenbar fünf Billionen Dollar vernichtet. Brexit Step-by-step: So geht's für die Briten jetzt weiter.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Der World Wealth Report 2016
Hier ist Leben preiswert!

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Am Donnerstag, den 23. Juni blicken die Anleger mit Spannung auf das EU-Referendum der Briten. Welchen Ausgang erwarten Sie?