25.01.2013 19:45
Bewerten
 (0)

Ölpreise behaupten Gewinne knapp

    NEW YORK/LONDON/WIEN (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben ihre Gewinne am Freitag knapp behauptet. Der Preis für ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Februar lag am Abend geringfügig im Plus bei 95,96 US-Dollar. Das Fass der Nordseesorte Brent zur März-Lieferung verteuerte sich um fünf Cent auf 113,34 Dollar.

 

    Am Vormittag hatten positive Signale aus der Eurozone die Risikofreude an den Finanzmärkten gesteigert. So hat der Ifo-Index im Januar überraschend deutlich zugelegt und bereits den dritten Anstieg in Folge verbuchen können. Zudem zahlten die Banken im Euroraum der Europäischen Zentralbank wesentlich mehr langfristige Notkredite zurück als erwartet worden war.

 

    Nach den deutlichen Preisaufschlägen im der vergangenen Tage sei es am Ölmarkt vor dem Wochenende verstärkt zu Gewinnmitnahmen gekommen, sagten Händler. Zudem habe ein überraschender Rückgang der Neubauverkäufe in den USA die Kauflaune gedämpft. Ein Großteil ihrer Gewinne büßten die Ölpreise deshalb bis zum Abend wieder ein.

 

    Der Preis für Rohöl der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) ist erneut gestiegen. Nach Berechnungen des Opec-Sekretariats vom Freitag kostete ein Barrel am Donnerstag im Durchschnitt 109,88 Dollar. Das waren 17 Cent mehr als am Mittwoch. Die Opec berechnet ihren Korbpreis auf Basis von zwölf wichtigen Sorten des Kartells./hbr/jkr/fn

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt über 2 Prozent fester -- US-Börsen uneinheitlich -- Starkes Box-IPO: Erstkurs bei 20,20 Dollar -- Tele Columbus-Börsengang erfolgreich -- GE, Twitter im Fokus

Von der Leyen macht Airbus schwere Vorwürfe. EZB Coeure: Anleihekäufe nicht begrenzt. IPO: Aena geht am 11. Februar an die Börse. McDonald's plant weniger neue Filialen nach tristem Jahr. ifo-Chef Sinn kritisiert EZB-Anleihenprogramm.
Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Hier können Sie ihr Geld anlegen!

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

mehr Top Rankings

Umfrage

Depot, Urlaub & Co: Sind Sie direkt von der Abkopplung des Schweizer Franken vom Euro betroffen?