28.06.2013 18:36
Bewerten
 (0)

Ölpreise stagnieren zum Wochenausklang

    NEW YORK/LONDON/WIEN (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben am Freitag nach deutlichen Kursgewinnen im Wochenverlauf auf der Stelle getreten. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Auslieferung im August kostete gegen Abend 102,75 US-Dollar. Das waren sieben Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg indes leicht um 13 Cent auf 97,18 Dollar.

    Händler sprachen von einem insgesamt gedämpften Handel, auch angesichts der festen Tendenz an den Vortagen. Infolge einer besseren allgemeinen Marktstimmung hatten die Ölpreise seit Montag deutlich zulegen können. Zudem hatten überwiegend robuste Konjunkturdaten aus den USA, Europa und Japan für Zuversicht gesorgt. Am Freitag tendierten jedoch viele Börsen schwächer, was sich auch am Ölmarkt bemerkbar machte. Zudem wertete der Dollar auf, was Rohöl für gewöhnlich belastet.

    Der Preis für Rohöl der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) legte zuletzt zu. Nach Berechnungen des Opec-Sekretariats vom Freitag kostete ein Barrel am Donnerstag im Durchschnitt 100,37 US-Dollar. Das waren 98 Cent mehr als am Mittwoch. Die Opec berechnet ihren Korbpreis auf Basis der zwölf wichtigsten Sorten des Kartells./bgf/he

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt in Grün -- Staatsanwaltschaft: Germanwings-Co-Pilot verheimlichte Erkrankung -- US-Börsen leicht im Plus -- Apple, Air Berlin im Fokus

Intel in Gesprächen über Altera-Übernahme. Eurokurs steigt über 1,09 US-Dollar. S&P bestätigt Österreich-Rating. Griechische Regierungskreise: Können Schulden bald nicht mehr zahlen. Dürr-Aktionäre erhalten mehr Dividende. Griechische Reformliste fertig - Sitzung am Abend in Brüssel. Dow Chemical spaltet Großteil seines Chlor-Alkali-Geschäfts ab.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welches ist das erfolgreichste Geschäftsfeld von Apple?

In diesen Ländern finden Sie leicht Arbeit!

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Die wundersame Welt von Google

mehr Top Rankings

Umfrage

Berichte über Probleme im Zusammenhang mit der Einführung des Mindestlohns hält Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für aufgebauscht. Wie stehen Sie zu diesem Thema.