24.01.2013 19:40
Bewerten
 (0)

Ölpreise steigen

    NEW YORK/LONDON/WIEN (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben am Donnerstag mit Gewinnen auf positiv ausgefallene Konjunkturdaten reagiert. Der Preis für ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Februar stieg bis zum frühen Abend um 1,09 auf 96,33 US-Dollar. Das Fass der Nordseesorte Brent zur März-Lieferung verteuerte sich um 57 Cent auf 113,36 Dollar.

 

    Die Risikofreude an den Finanzmärkten legte im Handelsverlauf spürbar zu, was auch die Nachfrage nach Öl deutlich steigen ließ. Analysten machten vor allem positive Konjunkturdaten für die Entwicklung verantwortlich. In der Eurozone stieg die Stimmung der Einkaufsmanager stärker als erwartet. In den USA fielen die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche auf den tiefsten Stand seit fünf Jahren. Zudem konnte der Index der Frühindikatoren die Markterwartungen leicht überbieten.

 

    In den USA sind die Lagerbestände an Rohöl in der vergangenen Woche gestiegen. Die Reserven seien um 2,8 Millionen Barrel auf 363,1 Millionen Barrel geklettert, teilte das US-Energieministerium am Donnerstag in Washington mit. Die Destillate-Vorräte (Heizöl, Diesel) legten ebenfalls zu. Sie erhöhten sich um 0,5 Millionen auf 132,9 Millionen Barrel. Die Benzinbestände fielen indes um 1,7 Millionen auf 233,3 Millionen Barrel./hbr/stb

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX nach Allzeithoch fester -- Dow stabil erwartet -- Unabhängige Griechen wollen zusammen mit Syriza regieren -- ifo-Index mit drittem Anstieg in Folge -- SAP, Fresenius im Fokus

Tsipras legt Amtseid als griechischer Regierungschef ab. Opec: Ölpreise können wieder auf 200 US-Dollar pro Barrel steigen. Kündigung von Altverträgen: Weitere Bausparkassen wollen nachziehen. Rheinmetall-Anleger fürchten eingeschränkte Waffenexporte. Ausblick: Fed hält Kurs auf Zinserhöhung in diesem Jahr.
Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Hier können Sie ihr Geld anlegen!

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

mehr Top Rankings

Umfrage

Quo vadis Griechenland? Was kommt nach dem Wahlsieg von Alexis Tsipras?