27.06.2013 19:50
Bewerten
 (0)

Ölpreise steigen deutlich

    NEW YORK/LONDON/WIEN (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben am Donnerstag spürbar zugelegt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Auslieferung im August kostete gegen Abend 103,06 US-Dollar. Das waren 1,40 Dollar Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 1,68 Dollar auf 97,18 Dollar.

    Für Zuversicht am Ölmarkt sorgten insbesondere neue Konjunkturdaten. In der Eurozone zeichnet sich nach eineinhalbjähriger Rezession immer mehr eine Stabilisierung ab. In den USA spricht alles für eine Fortsetzung des moderaten Aufschwungs. Investoren verbinden damit die Hoffnung, dass sich die seit langem verhaltene Ölnachfrage belebt. Dies würde helfen, das derzeitige Überschussangebot an Rohöl abzubauen.

    Der Preis für Rohöl der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) fiel unterdessen zuletzt zurück. Nach Berechnungen des Opec-Sekretariats vom Donnerstag kostete ein Barrel am Mittwoch im Durchschnitt 99,39 US-Dollar. Das waren 40 Cent weniger als am Dienstag. Die Opec berechnet ihren Korbpreis auf Basis der zwölf wichtigsten Sorten des Kartells./bgf/he

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schwächer -- Deutsche Bank kassiert Prognose - Sparmodus an -- Griechenland bittet um Notgipfel der EU -- Nokia, Apple im Fokus

Deutsche Bank will Postbank-Aktie zunächst vom Markt nehmen - Neuer IPO in 2016. VW-Patriarch Piëch legt Aufsichtsratsmandat nieder. Britische Regierung will Versuch einer Übernahme von BP verhindern. Nordex erteilt Übernahmespekulationen eine Absage. EZB-Ratsmitglied Liikanen warnt vor Blasen an den Märkten.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die schlechtesten Index-Performer

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

VW-Patriarch Piëch legt sein Aufsichtsratsmandat nieder. Hätten Sie damit gerechnet?