19.12.2012 13:07
Bewerten
 (0)

Ölpreise steigen weiter - Sinkende Lagerbestände in den USA

    NEW YORK/LONDON/WIEN (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben am Mittwoch weiter angezogen. Am Mittag kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Februar-Lieferung 109,62 US-Dollar. Das waren 78 Cent mehr als am Dienstag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Januar-Lieferung stieg um 37 Cent auf 88,30 Dollar.

 

    Analysten begründeten die Entwicklung mit der Hoffnung auf eine Einigung im amerikanischen Haushaltsstreit. US-Regierung und Kongress bewegen sich offenbar sachte aufeinander zu. Von einer Lösung zur Umschiffung der "Fiskalklippe" kann aber noch keine Rede sein. Zudem dominieren in der Euro-Zone freundliche Signale. So ist der deutsche Ifo-Geschäftsklimaindex stärker als erwartet gestiegen, außerdem legte der Eurokurs weiter zu.

 

    Gestützt wurden die Ölpreise nach Einschätzung der Commerzbank auch von sinkenden Rohölbeständen in den USA. Am Dienstagabend hatte das private American Petroleum Institute (API) einen starken Rückgang der Lagervorräte gemeldet. Es war das kräftigste Minus seit mehr als drei Monaten. Am Mittwochnachmittag werden offizielle Regierungszahlen erwartet. Den Commerzbank-Analysten zufolge waren Marktteilnehmer bislang von einer Steigerung der Bestände ausgegangen. "Wir würden die aktuellen Rückgänge der Lagerbestände jedoch nicht überbewerten", schrieben sie in einer Studie.

 

    Der Preis für Rohöl der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) stieg ebenfalls weiter. Nach Berechnungen des Opec-Sekretariats vom Mittwoch kostete ein Barrel am Dienstag im Durchschnitt 106,38 US-Dollar. Das waren 31 Cent mehr als am Montag. Die Opec berechnet ihren Korbpreis täglich auf Basis von zwölf wichtigen Sorten des Kartells./hossku/jsl/rum

 

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Heute im Fokus

Nach Brexit-Entscheid: DAX geht mit kräftigem Abschlag ins Wochenende -- US-Börsen massiv im Minus -- Briten stimmen für EU-Ausstieg -- Staatsanwaltschaft durchsucht Zentrale von thyssenkrupp

Erneut Warnstreiks bei Amazon in Leipzig. Lufthansa Cargo verlangt von Mitarbeitern Gehaltsverzicht. Deutsche Post verliert Finanzvorstand Rosen. Aktiencrash hat offenbar fünf Billionen Dollar vernichtet. Brexit Step-by-step: So geht's für die Briten jetzt weiter.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Der World Wealth Report 2016
Hier ist Leben preiswert!

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Am Donnerstag, den 23. Juni blicken die Anleger mit Spannung auf das EU-Referendum der Briten. Welchen Ausgang erwarten Sie?