26.02.2013 12:49
Bewerten
(4)

Offizielle Zahlen bestätigen äußerst knappe Italien-Wahl

   Das Mitte-Links-Bündnis von Pier Luigi Bersani hat bei den Wahlen zum italienischen Abgeordnetenhaus ganz knapp die meisten Stimmen erhalten. Nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis stimmten 29,54 Prozent der Wähler für Bersanis Bündnis und 29,18 Prozent für die Mitte-Rechts-Koalition unter Silvio Berlusconi. Damit erhielt Bersani lediglich 110.000 Stimmen mehr als die Allianz des früheren Regierungschefs Berlusconi, wie aus Daten des italienischen Innenministeriums hervorgeht.

   Nach dem italienischen Wahlrecht erhält das Parteienbündnis mit den meisten Stimmen im Abgeordnetenhaus eine Mehrheit von 340 der insgesamt 630 Sitze, also einen kräftigen Zuschlag. Auf Berlusconis Allianz entfallen 124 Mandate. Die "Fünf-Sterne"-Gruppierung von Beppe Grillo, die überraschend 25,55 Prozent der Stimmen auf sich vereinen konnte, kann mit 108 Sitzen rechnen. Das Bündnis des bisherigen Ministerpräsidenten Mario Monti erhält 45 Sitze. Die Wahlbeteiligung lag mit 75 Prozent auf einem Rekordtief.

   Im Senat erreichte keine Gruppierung eine Mehrheit von 158 Sitzen. Bersanis Koalition erhält 113 der insgesamt 315 Sitze. Das Bündnis von Berlusconi kommt auf 116 Sitze. Die Bewegung von Grillo erhält 54 Mandate und Montis Bündnis 18 Sitze. Damit könnte Bersanis Politik im Kongress blockiert werden.

   Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

   DJG/sgs/chg

   (END) Dow Jones Newswires

   February 26, 2013 06:19 ET (11:19 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 06 19 AM EST 02-26-13

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

SAP - Digitalisierung ist eine Goldgrube!

Das Softwarehaus aus Walldorf dominiert den globalen Markt für Unternehmenssoftware. Selbst das innovative Silicon Valley kann den Deutschen nicht das Wasser reichen. Das hat mittlerweile auch die Wall Street erkannt. Der DAX-Titel befindet sich auf Rekordjagd. Immer mehr US-Investoren springen auf. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, wie die Digitalisierung die Aktie antreibt und warum SAP für Trader und Investoren interessant ist.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX leichter -- Asiens Börsen uneinheitlich -- Deutsche Bank verdient deutlich mehr -- Bayer hebt Prognose an -- BASF startet mit Gewinnsprung ins neue Jahr -- RWE, Wirecard im Fokus

Aktionäre können STADA-Aktien ab sofort andienen. KUKA steigert Umsatz und Gewinn deutlich. Airbus legt durchwachsenen Jahresauftakt hin. KION legt dank Übernahme weiter kräftig zu. Siltronic-Aktie: Siltronic erhöht nach gutem Jahresstart Prognose. Samsung dank guter Chip-Geschäfte mit Gewinnsprung.

Top-Rankings

KW 16: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
EU-Vergleich der Arbeitskosten 2016
So viel kostet eine Stunde Arbeit in Europa
KW 16: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Metropolen der Superreichen
In diesen Städten leben die meisten Milliardäre
Utopische Summen
Die teuersten Fußballtransfers der Saison 2016/17
Verdienst der DAX-Chefs
Das verdienten die DAX-Bosse 2016
Das Vermögen dieser Milliardäre ist seit der Trump-Wahl am stärksten gewachsen
Wer profitierte am stärksten?
Das sind die exotischsten Börsenplätze der Welt
Klein aber oho?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach hundert Tagen im Amt istTrump der unbeliebteste US-Präsident der modernen Geschichte. Sind Sie mit Donald Trump zufrieden?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
AURELIUSA0JK2A
BASFBASF11
Allianz840400
AIXTRON SEA0WMPJ
Apple Inc.865985
Munich Re SE (ex Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG)843002
BMW AG519000
Nordex AGA0D655
Deutsche Telekom AG555750
BayerBAY001
E.ON SEENAG99