Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyse InsidertradesFonds 
HistorischRealtime PushmyNews im ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

29.01.2013 20:50

Senden

Opel: 20.000 Bestellungen für Stadtauto - Cabrio soll kommen

General Motors zu myNews hinzufügen Was ist das?


    EISENACH/RÜSSELSHEIM (dpa-AFX) - Das in Eisenach gebaute neue Stadtauto Adam hat nach Opel-Angaben einen guten Start hingelegt. Eine Woche nach dem offiziellen Verkaufsbeginn lägen mehr als 20.000 Bestellungen vor allem aus Deutschland für das kleinste Auto im Modellprogramm vor, teilte die Adam Opel AG am Dienstag in Rüsselsheim mit. Die Markteinführung in vielen europäischen Märkten stehe noch bevor. Offenbar zerschlagen haben sich frühere Überlegungen, den Stadtflitzer auch als Elektroauto zu bauen. Eine Cabrio-Variante des Adams soll dagegen bereits in Arbeit sein.

 

    Nach dpa-Informationen will Opel das kleine Cabrio noch 2013 vorstellen. Die "Thüringer Allgemeine" (Dienstag) hatte berichtet, Opel habe die Planungen für einen Elektro-Adam auf Eis gelegt. Die E-Variante sei eine mögliche Option gewesen abhängig von der Marktentwicklung bei Elektroautos, sagte ein Unternehmenssprecher in Rüsselsheim. Angaben der Zeitung, wonach mit dem vorläufigen Verzicht auf einen Elektro-Adam Investitionen in Höhe von mehr als 70 Millionen Euro gestoppt seien, wollte der Opel-Sprecher nicht bestätigen.

 

    Laut Zeitung soll es Überlegungen gegeben haben, in Eisenach bei entsprechender Nachfrage mindestens 5.000 Elektro-Stadtautos pro Jahr zu bauen. "Dies hat sich angesichts der Zulassungszahlen als Illusion erwiesen", wird der Betriebsratschef der Opel Eisenach GmbH, Harald Lieske, zitiert.

 

    Der Adam ist Teil einer Modelloffensive, mit der sich Opel nach Angaben des Managements gegen die Absatzkrise stemmt. Seit Januar rollt das 3,70 Meter kleine Stadtauto in Eisenach vom Band. Das Thüringer Opel-Werk mit rund 1600 Beschäftigten ist einziger Produktionsstandort für dieses Modell. Bereits beim Serienstart war über Variationen für den Adam diskutiert worden. Die Fertigung des Kleinwagens Corsa muss sich die Montagefabrik in Eisenach mit dem spanischen Saragossa teilen. Durch zwei Modelle gilt das Anfang der 90er Jahre eröffnete Werk als stabilisiert.

 

    Unterdessen geht die Gewerkschaft IG Metall mit einem ganzen Strauß an Forderungen in die entscheidenden Verhandlungen zur Zukunft der deutschen Opel-Standorte. "Eine Lösung kann es nur mit schriftlich zugesicherten Standort- und Beschäftigungsgarantien geben", sagte der Erste Vorsitzende der IG Metall, Berthold Huber, am Dienstag. Zuvor hatte die Tarifkommission der IG Metall bei Opel gefordert, dass alle Standorte und eine möglichst große Zahl von Arbeitsplätzen über 2016 hinaus gesichert werden müssten, um den Produktions- und Entwicklungsstandort Deutschland langfristig zu erhalten. Die wirtschaftliche Situation des Unternehmens sei so schlecht wie noch nie und habe existenzbedrohende Ausmaße angenommen.

 

    Opel-Aufsichtsratschef Steve Girsky hatte kürzlich eine Einigung bis Februar verlangt. Anderenfalls werde die Autoproduktion in Bochum Ende 2014 auslaufen./ro/DP/he

 

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Trotzdem noch Gewinn
Rückrufe reißen Loch bei General Motors
Das Rückruf-Debakel der vergangenen Monate hat ein großes Loch in die Bilanz von General Motors gerissen. » mehr
14:20 Uhr
GM Beats Estimates Despite 86% Drop in Net Income (EN, TheStreet.com)
14:09 Uhr
GM posts lower first-quarter profit after recall costs (FOX Business)
14:07 Uhr
Opel macht wegen Sanierungskosten höheren Verlust (dpa-afx)
14:03 Uhr
GM Posts Lower First-Quarter Profit After Recall Costs (FOX Business)
13:59 Uhr
GM Profit Falls 82%, Hurt by Recalls (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
13:35 Uhr
GM posts lower first-quarter profit after recall costs (Reuters Business)
11:58 Uhr
100 Tage GM-Chefin Mary Barra - Vom Star zur Krisenmanagerin (N24)
10:10 Uhr
Indications: Nasdaq futures soar after Apple; Caterpillar, GM loom (EN, MarketWatch)
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu General Motors

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
09.04.14General Motors UnderweightMorgan Stanley
03.02.14General Motors kaufenMorgan Stanley
13.12.13General Motors kaufenDeutsche Bank AG
26.06.13General Motors kaufenMorgan Stanley
14.06.13General Motors kaufenMorgan Stanley
03.02.14General Motors kaufenMorgan Stanley
13.12.13General Motors kaufenDeutsche Bank AG
26.06.13General Motors kaufenMorgan Stanley
14.06.13General Motors kaufenMorgan Stanley
17.04.13General Motors kaufenMorgan Stanley
27.09.12General Motors holdStifel, Nicolaus & Co., Inc.
09.07.12General Motors holdJefferies & Company Inc.
20.02.12General Motors holdJefferies & Company Inc.
09.05.11General Motors holdJefferies & Company Inc.
21.03.11General Motors holdJefferies & Company Inc.
09.04.14General Motors UnderweightMorgan Stanley
12.12.11General Motors verkaufenDer Aktionär
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für General Motors nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

General Motors25,50
2,51%
General Motors Jahreschart

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen