31.03.2013 07:00
Bewerten
 (29)

Lamborghini Veneno - Das teuerste Auto der Welt

Ostergeschenk deluxe
Er wäre der Hingucker in jedem Osternest: Der Lamborghini Veneno ist der neue Supersportwagen des italienischen Autobauers und stellt die Konkurrenz mit seiner Leistung weit in den Schatten.
Neben PS-Zahl und Beschleunigung tummelt sich auch der Preis des Veneno in ungeahnten Höhen. Dennoch waren die Fahrzeuge, vielleicht auch wegen ihrer sehr geringen Stückzahl, im Nu ausverkauft. Falls der Osterhase Ihnen daher keinen Lamborghini Veneno ins Osternest gelegt hat, bekommen Sie von uns als Ostergeschenk die schönsten Bilder und wichtigsten Fakten zum teuersten Auto der Welt.

Sportwagen der Superlative: Der Lamborghini Veneno

 

Platz 10: Lamborghini Veneno

Erst Anfang März 2013 auf dem Genfer Autosalon vorgestellt und schon ausverkauft: der Lamborghini Veneno. Mit einem Preis von über 4 Mio. US-Dollar ist der italienische Sportflitzer das teuerste Auto der Welt.

Quelle: Bild: Genfer Autosalon 2013

Bildquellen: Lamborghini
Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt mit neuem Allzeithoch -- US-Börsen leicht schwächer -- Apple & Co. von China boykottiert -- BASF mit Gewinnsprung -- Salzgitter, Airbus im Fokus

VW erhöht die Dividende. Tsipras besteht auf Schuldenschnitt. Porsche SE verdient deutlich mehr. Infineon begibt Anleihen. Putin kürzt Kremlbeamten Gehälter um zehn Prozent. Fiat Chrysler ruft hunderttausende Geländewagen zurück. RWE will Dea-Verkauf am Montag abschließen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Unternehmen haben ihre Gründer reich gemacht

Die wundersame Welt von Google

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

mehr Top Rankings

Umfrage

Viele Bundesbürger bezweifeln, dass ihre staatliche Rente im Alter zum Leben reichen wird. Wie stehen Sie zum Thema Rente?