31.03.2013 07:00
Bewerten
 (29)

Lamborghini Veneno - Das teuerste Auto der Welt

Ostergeschenk deluxe
Er wäre der Hingucker in jedem Osternest: Der Lamborghini Veneno ist der neue Supersportwagen des italienischen Autobauers und stellt die Konkurrenz mit seiner Leistung weit in den Schatten.
Neben PS-Zahl und Beschleunigung tummelt sich auch der Preis des Veneno in ungeahnten Höhen. Dennoch waren die Fahrzeuge, vielleicht auch wegen ihrer sehr geringen Stückzahl, im Nu ausverkauft. Falls der Osterhase Ihnen daher keinen Lamborghini Veneno ins Osternest gelegt hat, bekommen Sie von uns als Ostergeschenk die schönsten Bilder und wichtigsten Fakten zum teuersten Auto der Welt.

Sportwagen der Superlative: Der Lamborghini Veneno

 

Platz 10: Lamborghini Veneno

Erst Anfang März 2013 auf dem Genfer Autosalon vorgestellt und schon ausverkauft: der Lamborghini Veneno. Mit einem Preis von über 4 Mio. US-Dollar ist der italienische Sportflitzer das teuerste Auto der Welt.

Quelle: Bild: Genfer Autosalon 2013

Bildquellen: Lamborghini
Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt in Grün -- Staatsanwaltschaft: Germanwings-Co-Pilot verheimlichte Erkrankung -- US-Börsen leicht im Plus -- Apple, Air Berlin im Fokus

Intel in Gesprächen über Altera-Übernahme. Eurokurs steigt über 1,09 US-Dollar. S&P bestätigt Österreich-Rating. Griechische Regierungskreise: Können Schulden bald nicht mehr zahlen. Dürr-Aktionäre erhalten mehr Dividende. Griechische Reformliste fertig - Sitzung am Abend in Brüssel. Dow Chemical spaltet Großteil seines Chlor-Alkali-Geschäfts ab.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welches ist das erfolgreichste Geschäftsfeld von Apple?

In diesen Ländern finden Sie leicht Arbeit!

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Die wundersame Welt von Google

mehr Top Rankings

Umfrage

Berichte über Probleme im Zusammenhang mit der Einführung des Mindestlohns hält Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für aufgebauscht. Wie stehen Sie zu diesem Thema.