08.11.2012 08:06
Bewerten
 (0)

PC-Hersteller Lenovo steigert Umsatz und Gewinn

    BERLIN (dpa-AFX) - Der chinesische Hersteller Lenovo schlägt sich im schrumpfenden PC-Markt weiterhin deutlich besser als die meisten Rivalen. In dem Ende September abgeschlossenen zweiten Geschäftsquartal steigerte Lenovo den Umsatz um elf Prozent auf 8,67 Milliarden Dollar (6,77 Mrd Euro). Der Gewinn wuchs um 13 Prozent auf 162 Millionen Dollar, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Lenovo schloss in dem Quartal laut Marktforschern beim PC-Absatz zum langjährigen Branchenführer Hewlett-Packard (Hewlett-Packard (HP)) auf oder überholte ihn sogar knapp. Zum Wachstum trug auch die Übernahme des deutschen Aldi-Lieferanten Medion (MEDION) bei. Lenovo war mit dem Kauf der PC-Sparte von IBM 2005 in die Spitzenliga der Branche aufgestiegen./so/DP/fbr

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu IBM Corp. (International Business Machines)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu IBM Corp. (International Business Machines)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.01.2015IBM BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
12.01.2015IBM HoldDeutsche Bank AG
21.10.2014IBM BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
21.10.2014IBM Sector PerformRBC Capital Markets
22.04.2014IBM HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
21.01.2015IBM BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
21.10.2014IBM BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
10.04.2014IBM buyDeutsche Bank AG
18.07.2013IBM kaufenDeutsche Bank AG
03.07.2013IBM kaufenCitigroup Corp.
12.01.2015IBM HoldDeutsche Bank AG
21.10.2014IBM Sector PerformRBC Capital Markets
22.04.2014IBM HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
10.04.2014IBM HoldDeutsche Bank AG
18.10.2013IBM haltenSociété Générale Group S.A. (SG)
06.08.2013IBM verkaufenCredit Suisse Group
17.10.2012IBM sellSociété Générale Group S.A. (SG)
20.04.2012IBM verkaufenIndependent Research GmbH
24.01.2012IBM verkaufenIndependent Research GmbH
12.12.2011IBM verkaufenIndependent Research GmbH
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für IBM Corp. (International Business Machines) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr IBM Corp. (International Business Machines) Analysen

Heute im Fokus

DAX nach Rekord im Minus -- Dow gibt ab -- Heidelberger Druck nach Zukauf an SDAX-Spitze -- Ukraine: Notenbank hebt Leitzins drastisch an -- Apple, RWE, Merck im Fokus

Air Berlin kündigt Umbau und Billigtarif an. BMW-Chef kündigt weiteren Absatzrekord in 2015 an. Schweizer Wirtschaft wächst Ende 2014 doppelt so stark wie erwartet. Deutsche Finanzexperten halten Grexit für immer wahrscheinlicher. Homag nach Übernahme von Stiles mit Umsatzrekord. Munich Re übernimmt britische Photovoltaik-Anlagen.

Themen in diesem Artikel

Wer besitzt wieviel Vermögen?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Unternehmen werden die meisten Jobs streichen

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

mehr Top Rankings

Umfrage

Die EU will den Verbrauch von Plastiktüten begrenzen. Unterstützen Sie solche Pläne?