06.01.2013 16:41
Bewerten
 (0)

POLITIK: IWF-Chefin erwartet keine Umschuldung Portugals

    LISSABON (dpa-AFX) - Das vom Staatsbankrott bedrohte Euro-Krisenland Portugal wird nach Überzeugung des Internationalen Währungsfonds (IWF) keine Umschuldung vornehmen. Das sagte IWF-Chefin Christine Lagarde in einem Interview der portugiesischen Wochenend-Zeitung "Expresso".

 

    Die Verantwortlichen in Portugal seien dazu entschlossen, alles Nötige zu tun, um das Sanierungsprogramm erfolgreich zu beenden und dem Land wieder Zugang zu den internationalen Schuldenmärkten zu verschaffen. "Die portugiesischen Behörden und die Portugiesen selbst haben äußerst viel Beharrlichkeit und Mut bewiesen", fügte sie hinzu.

 

    Portugal hatte 2011 von der Troika aus IWF, Europäischer Union (EU) und Europäischer Zentralbank (EZB) ein Hilfspaket über 78 Milliarden Euro erhalten. Im Gegenzug sollte das Haushaltsdefizit 2012 auf 5,0 Prozent der Wirtschaftsleistung gedrückt werden. Ob das Ziel erreicht wurde, ist noch nicht bekannt. Für das laufende Jahr ist ein Defizit von 4,5 Prozent vorgesehen und bis 2014 soll die EU-Obermarke von drei Prozent erreicht werden./er/DP/fn

 

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Verlust -- Dow im Plus -- Sondergipfel hat begonnen -- Kein neues Sparkonzept aus Griechenland -- ProSieben, Axel Springer, Airbus, Samsung im Fokus

Tsipras will Übergangsfinanzierung durch Gläubiger. Eurogruppe will laut Tsakalotos Athen neue Chance geben. Deutsche Bank findet Postbank-Aktionäre mit 35,05 Euro pro Stück ab. Börsengang soll German Startups Group 62 Millionen Euro bringen. Fitch: Griechen rutschen von Peripherie zum Ausgang. SGL stellt Stammgeschäft neu auf.
Wer waren die Aktienstars des deutschen Technologieindex?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Griechenlands Finanzminister Varoufakis tritt zurück. Glauben Sie, dass nun eine Einigung im Schuldenstreit näher rückt?