01.02.2013 12:11
Bewerten
 (0)

PRESS RELEASE: Thomson Reuters ONE Ad-hoc/Analytik Jena Starts below Expectations into Financial Year 2012/2013

Analytik Jena AG / Quarterly report / Ad hoc: Analytik Jena Starts below Expectations into Financial Year 2012/2013 . Processed and transmitted by Thomson Reuters ONE. The issuer is solely responsible for the content of this announcement.

Jena (Germany), February 1, 2013 - Analytik Jena AG (Prime Standard: AJA, ISIN: DE0005213508) today announced its preliminary sales and earnings figures for the first three months of the current 2012/2013 financial year. According to these figures the Thuringia-based provider of analytical instrumentation technology generated consolidated operating profits (EBIT) of EUR 1.23 m (previous year: EUR 1.89 m), representing a decrease of 35.2 %, as well as a consolidated net loss for the period of EUR -0.04 m (previous year: EUR 1.46 m). Earnings per share amounted to EUR -0.01 (previous year: EUR 0.25). Earnings before taxes (EBT) amounted to EUR -0.06 m (previous year: EUR 2.06 m).

With consolidated sales of EUR 24.31 m (previous year: EUR 23.18 m) a sales increase of 4.9 % was generated. With revenues of EUR 15.77 m (previous year: EUR 14.09 m) sales in the Analytical Instrumentation business unit were increased by 11.9 %. The consumer business unit Optics also generated a positive sales development to EUR 1.20 m (previous year: EUR 1.14 m), corresponding to an increase of 4.5 % compared with the prior-year quarter. In the Life Science business unit, on the other hand, sales declined by 7.5 % to EUR 7.35 m (previous year: EUR 7.95 m). On a regional basis, in particular, the traditional strength in Asia was further expanded with sales of EUR 9.33 m in Asia, corresponding to sales growth of 19.5 % in the past quarter.

This information is based on preliminary key financial figures. The complete figures for the first three months of the 2012/2013 financial year will be announced on February 14, 2013, whereas the Company holds on to its estimation to generate growth in this financial year.

Analytik Jena will announce its outlook for the entire financial year immediately prior to the Annual General Meeting on April 23, 2013.

Contact: André Mühlig Analytik Jena AG Konrad-Zuse-Strasse 1 07745 Jena Germany Tel. +49 (0)3641 779281 E-mail: ir@analytik-jena.com

This announcement is distributed by Thomson Reuters on behalf of Thomson Reuters clients. The owner of this announcement warrants that: (i) the releases contained herein are protected by copyright and other applicable laws; and (ii) they are solely responsible for the content, accuracy and originality of the information contained therein.

Source: Analytik Jena AG via Thomson Reuters ONE [HUG#1674901]

--- End of Message ---

Analytik Jena AG Konrad-Zuse-Straße 1 Jena Germany

WKN: 521350 ;ISIN: DE0005213508;Index:Prime All Share; Listed: Freiverkehr in Börse Stuttgart, Freiverkehr in Hanseatische Wertpapierbörse zu Hamburg, Freiverkehr in Börse Berlin, Freiverkehr in Börse Düsseldorf, Freiverkehr in Bayerische Börse München, Freiverkehr in Niedersächsische Börse zu Hannover, Prime Standard in Frankfurter Wertpapierbörse, Regulierter Markt in Frankfurter Wertpapierbörse;

http://www.analytik-jena.de (END) Dow Jones Newswires

   February 01, 2013 05:41 ET (10:41 GMT)- - 05 41 AM EST 02-01-13

Nachrichten zu Analytik Jena AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv

Analysen zu Analytik Jena AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.12.2012Analytik Jena kaufenBÖRSE am Sonntag
04.01.2010Analytik Jena Treue haltenDer Aktionär
23.12.2009Analytik Jena kaufenMIDAS Research GmbH
03.12.2009Analytik Jena Stoppkurs 7,90 EURFocus Money
02.11.2009Analytik Jena Top-Tipp spekulativDer Aktionär
27.12.2012Analytik Jena kaufenBÖRSE am Sonntag
23.12.2009Analytik Jena kaufenMIDAS Research GmbH
02.11.2009Analytik Jena Top-Tipp spekulativDer Aktionär
02.06.2009Analytik Jena Tipp des TagesDer Aktionär-online
26.05.2009Analytik Jena kaufenMIDAS Research GmbH
04.01.2010Analytik Jena Treue haltenDer Aktionär
03.12.2009Analytik Jena Stoppkurs 7,90 EURFocus Money
17.11.2008Analytik Jena nicht verkaufenExtraChancen
10.10.2008Analytik Jena auf Beobachtungsliste nehmenExtraChancen
28.02.2008Analytik Jena investiert bleibenDer Aktionär
14.10.2005Analytik Jena underperformHypoVereinsbank
13.05.2005Analytik Jena: VerkaufenLB Baden-Württemberg
11.05.2005Analytik Jena: UnderperformHypoVereinsbank
01.04.2005Analytik Jena: UnderperformHypoVereinsbank
15.02.2005Analytik Jena: UnderperformHypoVereinsbank

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Analytik Jena AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Meistgelesene Analytik Jena News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere Analytik Jena News
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt trotz Brexit-Antrag im Plus -- Dow Jones endet im Minus -- Deutsche Bank zu US-Millionenstrafe verurteilt -- Daimler erwartet Rekordquartal -- Grammer, AURELIUS, Tesla im Fokus

Bayer leitet wohl Verkauf von Spartenteilen wegen Monsanto ein. Samsung präsentiert sein neues Top-Modell Galaxy S8. Wells Fargo zahlt 110 Millionen Dollar in Scheinkonten-Affäre. Bankentitel nach Bericht über Kurs der EZB im Fokus. UBS-Analyst: Nur unter diesen Bedingungen kann die Apple-Aktie auf 200 Dollar steigen. SolarWorld verspricht bis 2019 wieder schwarze Zahlen.

Top-Rankings

Hier macht Arbeiten Spaß
Die besten Arbeitgeber weltweit
KW 12: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 12: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Der bayerische Handelsverband rechnet mit einem deutlichen Anstieg der Lebensmittelverkäufe über das Internet. Wäre das auch was für Sie?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
AURELIUS Equity Opp. SE & Co. KGaAA0JK2A
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
Nordex AGA0D655
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
Siemens AG723610
BMW AG519000
EVOTEC AG566480
Infineon Technologies AG623100