Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyse InsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNews im ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

12.12.2012 17:01

Senden

PSA weist Berichte über zusätzlichen Stellenabbau zurück

Peugeot zu myNews hinzufügen Was ist das?


    PARIS (dpa-AFX) - Der französische Autobauer PSA Peugeot Citroën hat am Mittwoch Berichte über einen zusätzlichen Stellenabbau jenseits des bereits angekündigten Wegfalls von 8.000 Jobs zurückgewiesen. Ein PSA-Sprecher sagte dazu in Paris, bis zu 1.500 Stellen könnten über Fluktuation von Mitarbeitern wegfallen, also etwa altersbedingtes Ausscheiden. Es sei unklar, wie viele Stellen davon wieder besetzt würden. Insgesamt 1.700 Mitarbeiter sollen über einen freiwilligen Sozialplan ausscheiden. Laut PSA-Sprecher kommen diese Jobs nicht zum angekündigten Abbau von 8.000 Stellen hinzu.

 

    Französische Medien hatten unter Berufung auf Gewerkschaften berichtet, es sei das Ende für 11.214 Stellen von Mai 2012 bis Mitte 2014 angekündigt worden.

 

    Der Autobauer leidet unter seiner Abhängigkeit vom schrumpfenden europäischen Markt. Im dritten Quartal sank der Konzernumsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 3,9 Prozent auf 12,93 Milliarden Euro. Bis 2014 rechnet PSA mit monatlichen Verlusten in dreistelliger Millionenhöhe. Im ersten Halbjahr 2012 verzeichnete PSA 819 Millionen Euro Minus. Insgesamt beschäftigte der Konzern nach eigenen Angaben Ende Juni 2012 etwa 120.000 Menschen im Autobereich./cfb/DP/sf

 

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Peugeot S.A. (PSA Peugeot Citroën)

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
15.04.14Peugeot NeutralJP Morgan Chase & Co.
14.04.14Peugeot buyCommerzbank AG
10.04.14Peugeot Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
09.04.14Peugeot buyCommerzbank AG
08.04.14Peugeot buyUBS AG
14.04.14Peugeot buyCommerzbank AG
10.04.14Peugeot Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
09.04.14Peugeot buyCommerzbank AG
08.04.14Peugeot buyUBS AG
28.02.14Peugeot kaufenGoldman Sachs Group Inc.
15.04.14Peugeot NeutralJP Morgan Chase & Co.
21.02.14Peugeot haltenSociété Générale Group S.A. (SG)
02.10.13Peugeot haltenDeutsche Bank AG
26.09.13Peugeot haltenBernstein
18.09.13Peugeot haltenBernstein
28.02.14Peugeot verkaufenBarclays Capital
28.11.13Peugeot verkaufenBarclays Capital
27.11.13Peugeot verkaufenCitigroup Corp.
08.11.13Peugeot verkaufenNomura
24.10.13Peugeot verkaufenCitigroup Corp.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Peugeot S.A. (PSA Peugeot Citroën) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen