12.12.2012 17:01
Bewerten
 (0)

PSA weist Berichte über zusätzlichen Stellenabbau zurück

    PARIS (dpa-AFX) - Der französische Autobauer PSA Peugeot Citroën hat am Mittwoch Berichte über einen zusätzlichen Stellenabbau jenseits des bereits angekündigten Wegfalls von 8.000 Jobs zurückgewiesen. Ein PSA-Sprecher sagte dazu in Paris, bis zu 1.500 Stellen könnten über Fluktuation von Mitarbeitern wegfallen, also etwa altersbedingtes Ausscheiden. Es sei unklar, wie viele Stellen davon wieder besetzt würden. Insgesamt 1.700 Mitarbeiter sollen über einen freiwilligen Sozialplan ausscheiden. Laut PSA-Sprecher kommen diese Jobs nicht zum angekündigten Abbau von 8.000 Stellen hinzu.

 

    Französische Medien hatten unter Berufung auf Gewerkschaften berichtet, es sei das Ende für 11.214 Stellen von Mai 2012 bis Mitte 2014 angekündigt worden.

 

    Der Autobauer leidet unter seiner Abhängigkeit vom schrumpfenden europäischen Markt. Im dritten Quartal sank der Konzernumsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 3,9 Prozent auf 12,93 Milliarden Euro. Bis 2014 rechnet PSA mit monatlichen Verlusten in dreistelliger Millionenhöhe. Im ersten Halbjahr 2012 verzeichnete PSA 819 Millionen Euro Minus. Insgesamt beschäftigte der Konzern nach eigenen Angaben Ende Juni 2012 etwa 120.000 Menschen im Autobereich./cfb/DP/sf

 

Nachrichten zu Peugeot S.A. (PSA Peugeot Citroën)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Peugeot S.A. (PSA Peugeot Citroën)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.06.2016Peugeot buyGoldman Sachs Group Inc.
20.06.2016Peugeot overweightJP Morgan Chase & Co.
10.06.2016Peugeot UnderweightMorgan Stanley
07.06.2016Peugeot NeutralUBS AG
01.06.2016Peugeot NeutralBNP PARIBAS
23.06.2016Peugeot buyGoldman Sachs Group Inc.
20.06.2016Peugeot overweightJP Morgan Chase & Co.
18.05.2016Peugeot buyGoldman Sachs Group Inc.
09.05.2016Peugeot buyGoldman Sachs Group Inc.
05.05.2016Peugeot buyGoldman Sachs Group Inc.
07.06.2016Peugeot NeutralUBS AG
01.06.2016Peugeot NeutralBNP PARIBAS
27.05.2016Peugeot NeutralCitigroup Corp.
27.04.2016Peugeot HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
08.04.2016Peugeot NeutralBNP PARIBAS
10.06.2016Peugeot UnderweightMorgan Stanley
08.03.2016Peugeot UnderweightMorgan Stanley
29.01.2016Peugeot UnderweightMorgan Stanley
21.01.2016Peugeot UnderweightMorgan Stanley
20.01.2016Peugeot SellCitigroup Corp.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Peugeot S.A. (PSA Peugeot Citroën) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Heute im Fokus

Nach Brexit-Entscheid: DAX geht mit kräftigem Abschlag ins Wochenende -- US-Börsen massiv im Minus -- Briten stimmen für EU-Ausstieg -- Staatsanwaltschaft durchsucht Zentrale von thyssenkrupp

Erneut Warnstreiks bei Amazon in Leipzig. Lufthansa Cargo verlangt von Mitarbeitern Gehaltsverzicht. Deutsche Post verliert Finanzvorstand Rosen. Aktiencrash hat offenbar fünf Billionen Dollar vernichtet. Brexit Step-by-step: So geht's für die Briten jetzt weiter.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Der World Wealth Report 2016
Hier ist Leben preiswert!

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Am Donnerstag, den 23. Juni blicken die Anleger mit Spannung auf das EU-Referendum der Briten. Welchen Ausgang erwarten Sie?