Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyse InsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

06.07.2012 08:29

Senden
PASSAGIERZAHL SINKT

Geplatzte Flughafeneröffnung verdirbt Air Berlin das Geschäft

Air Berlin zu myNews hinzufügen Was ist das?


Die geplatzte Eröffnung des Berliner Flughafens hat Air Berlin im Juni das Geschäft verdorben.

Die Zahl der Passagiere schrumpfte daher noch stärker als das bewusst reduzierte Flugangebot, wie Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft am Freitag mitteilte. Insgesamt flogen im Juni 3,3 Millionen Menschen mit Air Berlin, fünf Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Die Auslastung der Maschinen verschlechterte sich um einen Prozentpunkt auf 79,0 Prozent.

    "Der Passagierrückgang ist auf die kurzfristig angekündigte Rückverlagerung des Berliner Flugverkehrs vom zukünftigen Flughafen BER zurück nach Berlin-Tegel und die damit verbundenen Flugplanveränderungen zurückzuführen", zeigte sich der Deutsche Lufthansa-Konkurrent in der Mitteilung überzeugt. Der neue Flughafen soll nun erst im kommenden Jahr seinen Betrieb aufnehmen. Zudem hatte Air Berlin das Flugangebot im Zuge seines Sanierungsprogramms um 3,8 Prozent zusammengestrichen. Nach jahrelangen Verlusten will Vorstandschef Hartmut Mehdorn die Gesellschaft gesundschrumpfen und wieder in die schwarzen Zahlen bringen.

BERLIN (dpa-AFX)

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Air Berlin plc

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
12:41 UhrAir Berlin SellDeutsche Bank AG
23.04.14Air Berlin UnderweightHSBC
07.04.14Air Berlin HoldCommerzbank AG
24.03.14Air Berlin HoldCommerzbank AG
06.03.14Air Berlin HoldCommerzbank AG
18.02.13Air Berlin kaufenDeutsche Bank AG
26.03.12Air Berlin kaufenDie Actien-Börse
12.08.11Air Berlin buyCommerzbank Corp. & Markets
16.05.11Air Berlin kaufenDie Actien-Börse
23.11.10Air Berlin addWestLB AG
07.04.14Air Berlin HoldCommerzbank AG
24.03.14Air Berlin HoldCommerzbank AG
06.03.14Air Berlin HoldCommerzbank AG
07.02.14Air Berlin haltenCommerzbank AG
17.01.14Air Berlin haltenCommerzbank AG
12:41 UhrAir Berlin SellDeutsche Bank AG
23.04.14Air Berlin UnderweightHSBC
11.12.13Air Berlin verkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
28.11.13Air Berlin verkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
20.11.13Air Berlin verkaufenHSBC
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Air Berlin plc nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen