06.09.2013 08:30
Bewerten
 (0)

Gerüchte um Führungswechsel bei VW

Piech plant wohl Abgang
Der Autobauer Volkswagen (VW) könnte laut einem Pressebericht vor einem umfangreichen Umbau der Führungsspitze stehen.
Der 76-jährige Aufsichtsratschef Ferdinand Piech soll aus gesundheitlichen Gründen binnen der kommenden Monate seinen Posten an Vorstandschef Martin Winterkorn abgeben, wie das "Handelsblatt" am Freitag unter Berufung auf gut informierte Kreise berichtete. An die Konzernspitze soll dann der 62 Jahre alte Finanzvorstand Hans-Dieter Pötsch rücken - allerdings nur für eine Übergangszeit, bis ein jüngerer Nachfolger für Winterkorn gefunden ist. Volkswagen (VW) hat die Pläne gegenüber der Zeitung dementiert. Martin Winterkorn bleibe noch lange Vorstandschef von VW, sagte ein Konzernsprecher.

    Gerüchte über die zukünftige Führung von Volkswagen gibt es bereits seit längerem. Erst am Montag hat das "Handelsblatt" einen ähnlichen Bericht veröffentlicht. Hintergrund der angeblichen Personalspiele soll die angeschlagene Gesundheit Piechs sein. Dieser wolle deshalb die Führung des Kontrollgremiums an seinen engsten Vertrauten Winterkorn abgeben, wie das Blatt aus Konzernkreisen erfahren haben will. Teil der möglichen Personalrochade ist auch Audi-Chef Rupert Stadler. Dieser soll von Ingolstadt nach Wolfsburg wechseln und sich dort dann um die Finanzen des größten europäischen Autobauers kümmern. Die nächste VW-Aufsichtsratssitzung findet Ende September statt. FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Teerapun / Shutterstock.com, VW

Nachrichten zu Volkswagen AG Vz. (VW AG)

  • Relevant6
  • Alle+
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
"Keine rechtliche Wirkung"
Volkswagen vz-Chef Matthias Müller hat für Deutschland und Europa Entschädigungen im gleichen Umfang wie in den USA ausgeschlossen.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Volkswagen AG Vz. (VW AG)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12:11 UhrVolkswagen vz buyCommerzbank AG
11:51 UhrVolkswagen vz UnderperformCredit Suisse Group
10:26 UhrVolkswagen vz HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
09:56 UhrVolkswagen vz HoldDeutsche Bank AG
27.04.2016Volkswagen vz overweightBarclays Capital
12:11 UhrVolkswagen vz buyCommerzbank AG
27.04.2016Volkswagen vz overweightBarclays Capital
25.04.2016Volkswagen vz buyUBS AG
25.04.2016Volkswagen vz buyKepler Cheuvreux
25.04.2016Volkswagen vz OutperformBNP PARIBAS
10:26 UhrVolkswagen vz HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
09:56 UhrVolkswagen vz HoldDeutsche Bank AG
25.04.2016Volkswagen vz HoldWarburg Research
25.04.2016Volkswagen vz NeutralJP Morgan Chase & Co.
22.04.2016Volkswagen vz HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
11:51 UhrVolkswagen vz UnderperformCredit Suisse Group
25.04.2016Volkswagen vz SellBaader Wertpapierhandelsbank
25.04.2016Volkswagen vz VerkaufenIndependent Research GmbH
25.04.2016Volkswagen vz Reduceequinet AG
22.04.2016Volkswagen vz VerkaufenDZ-Bank AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen AG Vz. (VW AG) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

Heute im Fokus

DAX deutlich im Minus -- Carl Icahn steigt bei Apple aus -- Amazon kann Umsatz steigern -- Öl- und Gaspreise belasten BASF -- LinkedIn mit kräftigem Umsatzplus -- Postbank, PUMA im Fokus

Weidmann: Notenbanken können Sparern keine Mindestrendite versprechen. Porsche SE peilt nach Abgaskrise wieder Gewinn an. Goldpreis legt kräftig zu. Linde bleibt vorsichtig . Georg Thoma verlässt den Aufsichtsrat der Deutschen Bank. Banken-Sorgenkind RBS erneut mit hohem Verlust.
Die schönsten Geldscheine der Welt
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Diese Promis haben den Staat um Millionen betrogen

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Daimler will am Diesel als Kraftstoff für Autos trotz Kritik an Abgasmanipulationen festhalten. Wie stehen Sie zum Diesel?