27.01.2013 16:03
Bewerten
 (2)

Pimco-Gründer Gross warnt vor Inflation - Zeitung

   Der Fondsmanager Bill Gross prangert die Notenbanken an. "Der allzu freizügige Umgang mit ihrem Scheckbuch wird unweigerlich zu Preissteigerungen und einer Abwertung der Währungen führen", sagte der Manager der Welt am Sonntag. Der Abwertungswettlauf der Länder habe bereits begonnen, nicht nur Japan sei dabei, die eigene Währung gezielt zu schwächen, so der Gründer des zur Allianz gehörenden Vermögensverwalters Pimco. Für die USA rechne er in den kommenden drei Jahren mit einer Inflationsrate von jährlich 3 Prozent.

   Die Euro-Krise ist noch nicht vorbei, führte er laut der Zeitung weiter aus. Die Europäische Zentralbank halte mit ihren Eingriffen der Politik den Rücken frei, um die notwendigen wirtschaftlichen Reformen umzusetzen. Aber diese Zeit müsse nun auch genutzt werden.

   Am Sparen führe angesichts der hohen Schuldenberge kein Weg vorbei - weder in Europa noch in den USA, sagte Gross weiter. Er spreche dabei nicht von ein, zwei Jahren, sondern von einem Prozess, der eine ganze Dekade andauern könne.

   Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

   DJG/bam

   (END) Dow Jones Newswires

   January 27, 2013 09:33 ET (14:33 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 09 33 AM EST 01-27-13

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt mit neuem Allzeithoch -- US-Börsen leicht schwächer -- Apple & Co. von China boykottiert -- BASF mit Gewinnsprung -- Salzgitter, Airbus im Fokus

VW erhöht die Dividende. Tsipras besteht auf Schuldenschnitt. Porsche SE verdient deutlich mehr. Infineon begibt Anleihen. Putin kürzt Kremlbeamten Gehälter um zehn Prozent. Fiat Chrysler ruft hunderttausende Geländewagen zurück. RWE will Dea-Verkauf am Montag abschließen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Unternehmen haben ihre Gründer reich gemacht

Die wundersame Welt von Google

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

mehr Top Rankings

Umfrage

Viele Bundesbürger bezweifeln, dass ihre staatliche Rente im Alter zum Leben reichen wird. Wie stehen Sie zum Thema Rente?