13.11.2012 17:03

Senden
PLAN DER BUNDESREGIERUNG

Griechenland soll 44 Milliarden Euro als Einmalzahlung erhalten


Nach einem Zeitungsbericht plant die Bundesregierung, bei der anstehenden Milliardenhilfe für Griechenland mehr als 44 Milliarden Euro auf einmal auszuschütten.

Das schreibt die Bild-Zeitung in ihrer Mittwochausgabe unter Berufung auf Regierungskreise. Hintergrund sei demnach, dass Griechenland aus dem zweiten Quartal 31,3 Milliarden erhalten soll, die bisher nicht ausgezahlt wurden. Dazu kommen fünf Milliarden Euro aus dem dritten Quartal 2012 und 8,3 Milliarden Euro für das vierte Quartal. Die Bundesregierung plant den Angaben zufolge, die Summen bei einer Auszahlung zu bündeln. Die griechische Regierung soll das Finanzministerium um eine Auszahlung der Gesamtsummen für das Jahr 2012 gebeten haben.

Dow Jones Newswires,  Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.- 07 39 AM EST 11-13-12

Bildquellen: kwest / Shutterstock.com

Weitere Links:

Kommentare zu diesem Artikel

Credit Default Swap schrieb:
Wertung: 1/5

18.11.2012 10:43:54

u da war der wagen ja schon da. genau so siehts mit der bettwäsche etc. aus! u das ist der punkt, für alles ist geld da nur nicht fürs eigene volk. ich bin nicht sauer nein, ich hab de HASS...

Credit Default Swap schrieb:
Wertung: 1/5

18.11.2012 10:39:48

@ willi. vieleicht bedeutet es auch das die griechen gewonnen haben.hahaha u jetzt kommts, das ist kein witz was ich jetzt schreib. der geschierwagen im kindergarten in den meine tochter geht ist über 35 jahre alt u so sieht er auch aus. woher ich das weis? ich bin 35 u war früher in dem selben kiga

Credit Default Swap schrieb:
Wertung: 1/5

18.11.2012 10:31:57

einmalzahlung ich lach mich schimmelig. wie oft war denn die einmalzahlung schon? man kann schon nicht mehr zählen geschweige den höhren. dieses dumme einlullen von politik u presse kotzt mich an, LÜGNER!!!!

findedenfehler schrieb:
15.11.2012 10:27:20

Wenn -Wir- das dann zahlen? Gehört uns dann endlich Griechenland? Zeit wirds? Oder es hört endlich auf mit dem Mist! Wer nicht wirtschaften kann sollte die Finger davon lassen!!!!

WilliWichtig schrieb:
13.11.2012 21:44:49

Von Ausschütten kann ja wohl nicht die Rede sein, oder ? Ich kenne den Begriff der Ausschüttung nur im Zusammenhang mit Gewinnen.
Soll damit gesagt werden, dass Schaueble Deutschlans Gewinne an Griechenland ausschütten will ?

Seite: 123
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen