04.01.2013 20:40

Senden

Polens Parlament gegen EU-Frauenquote in Unternehmen


    WARSCHAU (dpa-AFX) - Die Abgeordneten des polnischen Parlaments haben gegen den Vorschlag der EU-Kommission für eine Frauenquote in Aufsichtsräten gestimmt. Der Brüsseler Vorstoß widerspreche dem Subsidiaritätsprinzip, hieß es am Freitag in einer Entschließung von 333 Abgeordneten bei 60 Gegenstimmen und 35 Enthaltungen. Lediglich die Linksopposition im polnischen Sejm war der Meinung, dass die EU beim Thema Frauenquote das Recht habe, über die Länderparlamente hinweg zu entscheiden. Der Gesetzentwurf der Kommission sieht vor, dass die Aufsichtsräte börsennotierter Unternehmen bis zum Jahr 2020 zu 40 Prozent mit Frauen besetzt sein sollen./czy/DP/he

 

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen