23.02.2013 10:48
Bewerten
 (1)

Polens Präsident Komorowski sieht Euro-Einführung optimistisch

    WARSCHAU/BRATISLAVA (dpa-AFX) - Polens Präsident Bronislaw Komorowski hat sich zuversichtlich zu einem künftigen Euro-Beitritt seines Landes geäußert. "Ich bin Optimist und glaube fest daran, dass die Attraktivität der Eurozone mit der Zeit wieder steigen wird", sagte er laut Medienberichten vom Samstag nach einem informellen Treffen mit seinem slowakischen Amtskollegen Ivan Gasparovic am Vorabend im slowakischen Grenzort Oravice. Polen könne aus den positiven Erfahrungen der Slowakei mit der 2009 erfolgten Euro-Einführung lernen. Doch müsse man auch genau analysieren, ob der Euro für die polnische Wirtschaft und den Durchschnittsbürger nützlich sei./ct/DP/zb

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX mit schwachem Handelsschluss -- Wall Street im Minus -- Apple-Aktie auf Allzeithoch -- Russland: Notenbank senkt Leitzinsen -- MasterCard, Microsoft, Amazon im Fokus

Ölpreise springen kräftig nach oben - Spekulation über sinkende Produktion. AT&T blättert in US-Frequenzauktion 18,2 Milliarden Dollar hin. US-Telekom-Tochter lässt für Mobilfunklizenzen fast 2 Milliarden Dollar springen. Daimler-Tochter zahlt Millionen wegen Diskriminierung von Mitarbeitern. Schlichtung für Kabinenpersonal der Lufthansa kommt nicht voran. Bundesregierung wohl bereit für neues Griechenland-Hilfspaket. Conti schließt milliardenschwere Veyance-Übernahme ab.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind die 5 Finalisten

Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

mehr Top Rankings

Umfrage

Quo vadis Griechenland? Was kommt nach dem Wahlsieg von Alexis Tsipras?