19.09.2012 15:35
Bewerten
 (0)

Klagen gegen Porsche abgewiesen

Porsche-Aktie gibt Gas
Etappensieg für Porsche: Erste Investorenklagen gegen den Sportwagenbauer wurden abgewiesen.
Das Landgericht Braunschweig hat die Dachgesellschaft des Sportwagenbauers am Mittwoch in zwei Fällen vom Vorwurf der Marktmanipulation im Übernahmekampf mit Volkswagen vor vier Jahren freigesprochen. Die entsprechenden Klagen wurden abgewiesen, sagte der Vorsitzende Richter Stefan Puhle. Eine nähere Begründung wollte die zuständige Kammer gegen Mittag abgeben. Ein privater Anleger und eine Schweizer Anlagegesellschaft hatten von der Porsche-Holding PSE und einer Frankfurter Bank Schadenersatz in Millionenhöhe verlangt.

    Die Stuttgarter reagierten erleichtert auf den Beschluss, der eine Richtungsentscheidung für drei weitere Prozesse sein könnte. "Die beiden Urteile sind ein positives Signal", erklärte ein Sprecher. "In den weiteren Verfahren, die zum Teil anders gelagert sind, werden wir unsere Rechtsauffassung mit aller Konsequenz vertreten."

   Über die jetzt abgewiesenen Klagen hinaus beschuldigen Investoren die PSE in drei zusätzlichen Fällen, im Zuge des später gescheiterten Versuchs einer Übernahme des viel größeren Autobauers Volkswagen 2008/2009 nicht über die wahren Absichten informiert zu haben. Dadurch seien ihnen Verluste beim Handel mit VW-Aktien entstanden.

   In den übrigen Verfahren, die voraussichtlich erst im Frühjahr 2013 verhandelt werden, beträgt die Klagesumme mehrere Milliarden Euro. Zum Teil ist hier auch Volkswagen von den Vorwürfen betroffen. Die Porsche AG, in der das operative Geschäft des Sportwagenbauers gebündelt ist, gehört seit dem 1. August vollständig zum VW-Konzern.

    BRAUNSCHWEIG/STUTTGART (dpa-AFX)

Bildquellen: istock/lightkey, iStock/contrastaddict

Nachrichten zu Porsche Automobil Holding SE Vz

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Porsche Automobil Holding SE Vz

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.06.2016Porsche Automobil vz OutperformBNP PARIBAS
27.06.2016Porsche Automobil vz SellGoldman Sachs Group Inc.
21.06.2016Porsche Automobil vz OutperformBNP PARIBAS
08.06.2016Porsche Automobil vz HaltenIndependent Research GmbH
08.06.2016Porsche Automobil vz HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.06.2016Porsche Automobil vz OutperformBNP PARIBAS
21.06.2016Porsche Automobil vz OutperformBNP PARIBAS
17.05.2016Porsche Automobil vz OutperformBNP PARIBAS
17.05.2016Porsche Automobil vz buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
03.05.2016Porsche Automobil vz buyUBS AG
08.06.2016Porsche Automobil vz HaltenIndependent Research GmbH
08.06.2016Porsche Automobil vz HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
06.06.2016Porsche Automobil vz HoldHSBC
06.06.2016Porsche Automobil vz HoldDeutsche Bank AG
03.05.2016Porsche Automobil vz HoldCommerzbank AG
27.06.2016Porsche Automobil vz SellGoldman Sachs Group Inc.
10.05.2016Porsche Automobil vz SellGoldman Sachs Group Inc.
03.05.2016Porsche Automobil vz VerkaufenDZ-Bank AG
26.04.2016Porsche Automobil vz VerkaufenDZ-Bank AG
25.04.2016Porsche Automobil vz VerkaufenDZ-Bank AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Porsche Automobil Holding SE Vz nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Heute im Fokus

DAX kaum bewegt -- LEONI streicht 1.100 Arbeitsplätze -- IWF korrigiert erneut Wachstumsprognose für Deutschland -- Monsanto verlangt wohl deutlich mehr von Bayer -- Deutsche Bank im Fokus

JPMorgan: Schottland ist bis 2019 unabhängig und hat eine eigene Währung. ProSiebenSat.1 bekräftigt Wachstumsziele trotz Brexit-Risiken. BMW arbeitet mit Partnern am selbstfahrenden Auto. Beschäftigung in Deutschland erreicht neuen Höchststand. Corporate-Bond-Markt zeigt sich von Brexit unbeeindruckt.
So hoch sind die Bundesländer verschuldet
Welches ist das wertvollste Team?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?