11.05.2012 20:14
Bewerten  
 (2)
0 Kommentare
Senden

Porsche-Chef Müller: Marke soll Premium bleiben - kein Mini-Boxster

    STUTTGART (dpa-AFX) - Der Sportwagenbauer Porsche gibt seine Pläne für den Bau eines kleinen Roadsters als Einstiegsmodell auf. "Wenn wir ein Auto anbieten würden, das unterhalb des Boxster positioniert wäre, dann sprächen wir eine völlige neue Kundengruppe an", sagte Porsche-Chef Matthias Müller der "Stuttgarter Zeitung" (Samstag). "Wenn wir dadurch die etablierten Porsche-Kunden verlieren würden, täten wir der Marke keinen Gefallen."

 

    Porsche lebe in erster Linie von seiner Marke, betonte Müller. "Die Marke ist der wichtigste Grund, einen Porsche zu kaufen. Deshalb müssen wir dafür Sorge tragen, dass die Marke bleibt, was sie ist, nämlich begehrenswertes Premium." Müller sagte, er sei nach wie vor von solch einem Auto begeistert. "Es reicht aber nicht, wenn ich begeistert bin. Auch die Kunden müssen begeistert sein."/kre/DP/wiz

 

Artikel empfehlen?
  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Trading-IdeeTipp des Tages: Inline-Optionsschein auf PorscheAnleger, die bei der Porsche-Aktie einen anhaltenden Seitwärtstrend erwarten, können mit dem nachfolgend aufgeführten Inline-Optionsschein eine attraktive Gewinnchance wahrnehmen.
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Porsche

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.07.2014Porsche UnderperformBNP PARIBAS
02.06.2014Porsche NeutralGoldman Sachs Group Inc.
30.05.2014Porsche HoldWarburg Research
27.05.2014Porsche VerkaufenDZ-Bank AG
22.05.2014Porsche HaltenIndependent Research GmbH
20.05.2014Porsche kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
17.04.2014Porsche kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
09.04.2014Porsche OutperformBernstein Research
07.04.2014Porsche buySociété Générale Group S.A. (SG)
25.03.2014Porsche buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
02.06.2014Porsche NeutralGoldman Sachs Group Inc.
30.05.2014Porsche HoldWarburg Research
22.05.2014Porsche HaltenIndependent Research GmbH
07.04.2014Porsche market-performBernstein Research
03.04.2014Porsche neutralIndependent Research GmbH
17.07.2014Porsche UnderperformBNP PARIBAS
27.05.2014Porsche VerkaufenDZ-Bank AG
16.05.2014Porsche ReduceKelper Cheuvreux
15.05.2014Porsche VerkaufenDZ-Bank AG
17.04.2014Porsche UnderperformBNP PARIBAS
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Porsche nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige




Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Unsere siegreichen DFB-Kicker erhalten für ihren WM-Sieg die Rekord-Prämie von 300.000 Euro pro Mann. Halten sie dies für angenessen?