02.05.2013 21:30
Bewerten
 (0)

Portugal will Wirtschaftswachstum verstärkt fördern

    LISSABON (dpa-AFX) - Das Euro-Krisenland Portugal sagt der Rezession und der Rekordarbeitslosigkeit den Kampf an. Man wolle künftig neben der Ausgabenkürzung in stärkerem Maße das Wirtschaftswachstum fördern, kündigte Ministerpräsident Pedro Passos Coelho am Donnerstag nach einer Kabinettssitzung in Lissabon an. Das "mittelfristige Programm", das er bis Ende der Woche präsentieren wolle, solle das Ziel der Haushaltskonsolidierung mit einer "proaktiveren Haltung" zur Förderung des Wachstums und der Arbeitsplatzschaffung in Einklang bringen, so der Chef der Mitte-Rechts-Regierung.

    Passos erklärte, er habe EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy bei einem Treffen am Donnerstag über die geplanten Maßnahmen in Kenntnis gesetzt. Der Belgier forderte seinerseits, Portugal müsse ebenso wie andere Krisenländer den Weg der Sanierung fortsetzen, ohne aber die Wirtschaft aus den Augen zu verlieren. Es müssten dringend Maßnahmen zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit ergriffen werden, "nicht nur in Portugal, sondern auch in anderen Ländern, die unter hohen Arbeitslosenraten leiden", forderte er.

    Zur Abwendung eines Bankrotts hatte Portugal 2011 von der EU, der Europäischen Zentralbank und dem Internationalen Währungsfonds ein Hilfspaket über 78 Milliarden Euro erhalten. Dafür verpflichtete man sich zu einem strengen Sparkurs, der die Arbeitslosigkeit auf das Rekordniveau von 17,5 Prozent trieb. Nach einer Rezession von 3,0 Prozent im vergangenen Jahr wird das Bruttoinlandsprodukt (BIP) 2013 nach Schätzung der Notenbank um mindestens 1,9 Prozent zurückgehen./er/DP/he

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX über 2 Prozent im Plus -- Dow zieht an -- Deutsche Bank vor Postbank-Verkauf? -- Daimler-Partner BYD verliert 50-Prozent -- United Internet, QSC im Fokus

IPO: Samsungs De-facto-Holding mit erfolgreichem Börsengang. sieht im kommenden Jahr deutliches Wachstum. Uralkali weitet Produktion aus. Zynga hofft auf Bugs Bunny & Co. EZB veröffentlicht Sitzungsprotokolle nach vier Wochen. Bundestag stellt sich hinter Kreditlinie für Griechenland. Daimler legt 600 Millionen Euro wegen Kartellverfahren zurück.
Wer hat die USA von Platz 1 verdrängt?

schaften der Welt

europa

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?