26.03.2013 15:33
Bewerten
 (0)

Portugals Zentralbank sieht schlimmere Rezession für Euro-Sorgenkind

   Von Carla Canivete

   LISSABON--Die Rezession wird Portugal im laufenden Jahr stärker in den Griff nehmen als im Januar prognostiziert. In ihrem Frühjahrsausblick sagt die portugiesische Notenbank nun einen Rückgang der Wirtschaftsleistung um 2,3 Prozent gegenüber 2012 voraus. Zum Jahresauftakt hatte sie das Minus noch mit 1,9 Prozent beziffert. Der schärfere Abschwung ergibt sich aus dem weiter nachlassenden Binnenkonsum und dem sich verlangsamenden Exportwachstum.

   Erst 2014 dürfte das Euro-Sorgenkind den Hebel umlegen und die Wirtschaft wieder wachsen. Die Währungshüter erwarten ein Plus von 1,1 Prozent. Beschließt die Regierung aber die international von ihr geforderten Einsparungen von 4 Milliarden Euro, dürfte das Wachstum nur magere 0,3 Prozent betragen. Die harten Einschnitte dürften die Inlandsnachfrage weiter abwürgen, während die Exporte 2013 wohl nur noch um 2,2 Prozent klettern werden. Im vergangenen Jahr waren sie um 3,3 Prozent gestiegen.

   Kontakt zur Autorin: konjunktur.de@dowjones.com

   DJG/DJN/chg/hab

   (END) Dow Jones Newswires

   March 26, 2013 10:03 ET (14:03 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 10 03 AM EDT 03-26-13

Heute im Fokus

DAX beendet August mit roten Vorzeichen -- Dow im Minus -- China macht Schuldige für Börsencrash aus -- Lufthansa zieht Gebühr durch -- Infineon, RWE, VW im Fokus

Eurokurs steigt wieder über 1,12 US-Dollar. Ölpreise steigen deutlich - WTI knackt Marke von 48 US-Dollar pro Fass. Weitere Bilanzprobleme bei Toshiba entdeckt. Börsen in Fernost schließen überwiegend in Rot. Bayer arbeitet an neuer Drei-Säulen-Strategie. Anleihenkäufe und Niedriginflation bei der EZB im Fokus.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Was verdient man bei Google?

Welcher Darsteller verdient am meisten?

Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?

Produkte von Google, die keiner kennt

Heute sind sie Milliardäre

mehr Top Rankings

Umfrage

Der deutsche Leitindex kann die Marke von 10.000 Punkten zum Wochenauftakt vorbörslich nicht mehr verteidigen. Wo sehen sie den DAX in einem Monat?