21.02.2013 10:54
Bewerten
 (1)

Klöckner: Knauf will Paket aufstocken

Präsenz im Aufsichtsrat
Der Baustoffspezialist Knauf will sein Aktienpaket beim Duisburger Stahlhändler Klöckner & Co laut einem Zeitungsbericht aufstocken.
Knauf wolle seine Beteiligung an Klöckner von zuletzt knapp acht Prozent auf mindestens 25 Prozent erhöhen, schreibt das "Handelsblatt" (Donnerstag) unter Berufung auf Branchenkreise. Dabei solle die Marke von 30 Prozent aber nicht überschritten werden, denn dann wäre ein Übernahmeangebot fällig.

     Die zur Knauf-Gruppe gehörende Stahlhandelsgesellschaft Interfer war am Montag mit einem Anteil von 7,82 Prozent der Aktien beim MDAX-Konzern eingestiegen. Dies dürfte mehr als 70 Millionen Euro gekostet haben. Knauf lehnte auf Anfrage einen Kommentar zu dem Bericht ab. Auch Klöckner äußerte sich dem Blatt zufolge nicht.

    Laut "Handelsblatt" strebt Knauf auch eine Präsenz seiner Interfer im Aufsichtsrat von Klöckner an. Knauf hatte die Beteiligung an Klöckner & Co als "strategische Investition" bezeichnet. Bei Knauf ist der Stahlhandel bisher eher ein Randgeschäft.

    Die beiden Gesellschaften ergänzen sich geographisch. Während Klöckner ein global aufgestellter produzentenunabhängiger Stahlhändler ist, beschränkt sich Interfer vor allem auf Deutschland und Europa. Laut "Handelsblatt" könnte Interfer mit Klöckner fusioniert werden. Die Duisburger würden dann voraussichtlich Interfer übernehmen, schreibt das Blatt. Beide zusammen kämen auf einen Jahresabsatz von rund acht Millionen Tonnen Stahl. Interfer ist mit etwa einer Million Tonnen der deutlich kleinere Akteur./jha/ep/fbr

ESSEN/DUISBURG (dpa-AFX)
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Klöckner & Co

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Klöckner & Co

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
05.03.2015KlöcknerCo kaufenIndependent Research GmbH
05.03.2015KlöcknerCo NeutralCitigroup Corp.
05.03.2015KlöcknerCo buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
05.03.2015KlöcknerCo HoldCommerzbank AG
05.03.2015KlöcknerCo kaufenDZ-Bank AG
05.03.2015KlöcknerCo kaufenIndependent Research GmbH
05.03.2015KlöcknerCo buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
05.03.2015KlöcknerCo kaufenDZ-Bank AG
04.03.2015KlöcknerCo buyDeutsche Bank AG
02.03.2015KlöcknerCo buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
05.03.2015KlöcknerCo NeutralCitigroup Corp.
05.03.2015KlöcknerCo HoldCommerzbank AG
26.02.2015KlöcknerCo HoldClose Brothers Seydler Research AG
26.02.2015KlöcknerCo HoldCommerzbank AG
25.02.2015KlöcknerCo NeutralCitigroup Corp.
26.02.2015KlöcknerCo SellGoldman Sachs Group Inc.
13.01.2015KlöcknerCo UnderperformCredit Suisse Group
19.11.2014KlöcknerCo UnderperformCredit Suisse Group
15.10.2014KlöcknerCo UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
23.07.2014KlöcknerCo SellUBS AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Klöckner & Co nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Klöckner & Co Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt über 11.500 Punkten -- Dow schließt etwas fester -- EZB startet Anleihenkäufe am 9. März -- BMW will i3 zum Apple Car weiterentwickeln -- adidas, Zalando, Continental im Fokus

USA starten dritte Auktion beschlagnahmter Silkroad-Bitcoins. Euro-Rettungsfonds-Chef sehr besorgt über Lage in Griechenland. Verschuldungsquote gehört zu den größten Problemen der Deutschen Bank. Russland spricht besorgt von ersten US-Soldaten in der Westukraine. Allianz-Chefvolkswirt fordert QE-Rabatt für Bundesbank.
Wer besitzt wieviel Vermögen?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Unternehmen werden die meisten Jobs streichen

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Zertifikats? Welcher der fünf folgenden Risikoklassen (RK) würden Sie sich persönlich zuordnen?