22.10.2012 14:34
Bewerten
 (0)

Kfz-Versicherung wird 2013 teurer

Preiskampf
Die Hoffnung auf höhere Preise in der Kfz-Versicherung stimmt den weltweit drittgrößten Rückversicherer Hannover Rück optimistisch für das kommende Jahr.
"Das Tarifniveau dürfte in 2013 um sieben Prozent steigen", sagte Andreas Kelb, bei der Hannover-Rück-Tochter E+S Rück Bereichsleiter für das Deutschlandgeschäft, am Montag beim Rückversicherertreffen in Baden-Baden. Faktisch werde die Prämie je Vertrag mit Haftpflicht- und Kasko-Versicherung im Schnitt aber nur um 3,5 Prozent auf 380 Euro klettern. Dabei wirkten sich die steigenden Nachlässe in höheren Schadenfreiheitsklassen aus.

    Trotz des erwarteten Preiskampfs unter der Rückversicherern rechnet Hannover-Rück-Vorstand Michael Pickel bei der Vertragserneuerung in der Schaden- und Unfallversicherung zum kommenden Jahreswechsel im Schnitt mit stabilen oder gar leicht steigenden Preisen. Damit zeigt sich das im MDAX notierte Unternehmen etwas optimistischer als Marktführer Munich Re, der lediglich gleichbleibende Preise erwartet.

    In der Kfz-Rückversicherung dürften sich dabei nach Ansicht der Hannover Rück Hagelschäden aus dem vergangenen Jahr auswirken, die teilweise erst 2012 verbucht wurden. Auf höhere Prämien drängt der Rückversicherer hierzulande auch in der Industrie- und der chronisch defizitären Wohngebäudeversicherung. In der deutschen Sturmversicherung erwartet er, dass Erstversicherer wie die Allianz auch wegen verschärfter Eigenkapitalvorschriften künftig mehr Rückversicherungsschutz nachfragen./stw/fbr

BADEN-BADEN (dpa-AFX)

Bildquellen: Fotosenmeer / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?
  • PKV
  • BU
  • UV
  • ZV
  • KFZ
  • Rechtsschutz

Nachrichten zu Allianz

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Allianz

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
31.10.2014Allianz kaufenIndependent Research GmbH
29.10.2014Allianz buyUBS AG
21.10.2014Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
16.10.2014Allianz market-performBernstein Research
15.10.2014Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
31.10.2014Allianz kaufenIndependent Research GmbH
29.10.2014Allianz buyUBS AG
21.10.2014Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
15.10.2014Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
13.10.2014Allianz kaufenDZ-Bank AG
16.10.2014Allianz market-performBernstein Research
09.10.2014Allianz NeutralBNP PARIBAS
30.09.2014Allianz market-performBernstein Research
29.09.2014Allianz HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
29.09.2014Allianz HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
07.07.2014Allianz SellSociété Générale Group S.A. (SG)
15.05.2014Allianz SellSociété Générale Group S.A. (SG)
14.05.2014Allianz SellSociété Générale Group S.A. (SG)
08.05.2014Allianz SellSociété Générale Group S.A. (SG)
17.04.2014Allianz SellSociété Générale Group S.A. (SG)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Allianz nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt über 2 Prozent fester -- Goldpreis fällt auf Vierjahrestief -- Dow Jones mit neuem Rekord -- BoJ lockert Geldpolitik -- Citigroup, Lanxess, Starbucks, Groupon, LinkedIn im Fokus

Euro bleibt unter Druck. Streiks bei Amazon enden vorerst. Chinesen kaufen Solarstrom AG. Continental und mögliche Abschreibungen. Brenntag-Bonität hochgestuft. Joma steigt mit 47,7 Prozent bei C.A.T. Oil ein und legt Pflichtangebot vor. E.ON und RWE müssen Klagen gegen Atommüll-Lagerung zurücknehmen. Großbritannien zahlt Weltkriegsanleihe zurück.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

In welchen europäischen Ländern ist das Preisniveau besonders hoch?

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat den Sparkurs der Bundesregierung infrage gestellt. Denken Sie auch, dass der Staat mehr investieren sollte?