20.02.2013 21:58
Bewerten
 (0)

Presse: EU-Kommission korrigiert Frankreich-Prognose nach unten

    PARIS (dpa-AFX) - Die EU-Kommission wird ihre ohnehin schon düstere Wachstums- und Defizitprognose für Frankreich noch einmal nach unten korrigieren. Das berichteten am Mittwochabend übereinstimmend die französischen Medien "Le Monde" und "Le Point" im Internet. Nach den Informationen der Redaktionen haben die EU-Konjunkturexperten die Prognose für das Wirtschaftswachstum im Jahr 2013 von 0,4 auf 0,1 Prozent gesenkt. Beim Defizit wird die zweitgrößte Euro-Volkswirtschaft den neuen Schätzungen zufolge auf 3,6 Prozent kommen und ihr Ziel damit um 0,6 Prozentpunkte verfehlen. Die alte Prognose aus dem Herbstgutachten lag bei 3,5 Prozent.

 

    Die neuen EU-Zahlen werden offiziell an diesem Freitag in Brüssel präsentiert. Die französische Regierung hatte bereits in den vergangenen Tagen eingeräumt, dass sie ihre hochgesteckten Ziele nicht wird halten können. Eigentlich hatte sie versprochen, 2013 die Maastrichter Defizitmarke von drei Prozent der Wirtschaftsleistung einzuhalten./aha/DP/he

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- Dow schließt deutlich stärker -- Starbucks erzielt mehr Umsatz -- Fed beendet Anleihekäufe -- Apple-Chef Tim Cook outet sich als schwul -- Lufthansa, VW, Bayer, Linde im Fokus

Groupon übertrifft Erwartungen. LinkedIn mit Gewinnanstieg. EZB kauft ab November ABS. Kellogg's verkauft weniger Lebensmittel. Deutschland: Inflation weiter auf tiefstem Stand seit über vier Jahren. Mastercard profitiert weiter vom Konsumaufschwung. US-Wirtschaft wächst um 3,5 Prozent. Russland sieht Chance für Gas-Einigung.
In welchen europäischen Ländern ist das Preisniveau besonders hoch?

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat den Sparkurs der Bundesregierung infrage gestellt. Denken Sie auch, dass der Staat mehr investieren sollte?